Schokoladenpudding mit Johannisbeeren – „Koch mein Rezept“

⇩ zum Rezept ⇩

Okay, ich gebe es zu! Ich bin ein süßer Zahn und esse sehr gerne Kuchen und Desserts. Daher habe ich mir in der neuen Runde der Challenge „Koch mein Rezept“ einen Schokoladenpudding mit Johannisbeeren ausgesucht.

Wie es dazu kam und warum, das erfahrt ihr in den folgenden Abschnitten.

 

Blogger Aktion "Koch mein Rezept - der große Rezepttausch" von @volkermampft

 

Bei Pudding kennt fast jeder nur die cremige Variante, entweder selbst gemacht, oder halt aus der Tüte. Aber die wenigsten kennen wahrscheinlich den Ursprung, die „gebackene“ Variante. Daher hat mich dieses Rezept von Petra sofort angesprochen.

Ich habe allerdings beim eingesetzten Obst eine Veränderung vorgenommen. Da wir uns momentan noch in der Beerenzeit befinden habe ich anstelle der Orangen die roten Johannisbeeren ausgewählt. Eine kleine Orangennote habe ich aber dennoch in dem Pudding, durch Zugabe von etwas leckerem Orangenlikor aus Mallorca gemacht

 

Schokoladenpudding mit Johannisbeeren (1 von 9)

 

Schokoladenpudding mit Johannisbeeren

Bei dem Wort Schokoladenpudding schmelze ich ja schon fast dahin. Geht euch das genauso? Da werden Kindheitserinnerungen wach. Aber auch heute noch esse ich ihn sehr, sehr gerne. Man kann den Pudding ja in einer eher cremigen Variante machen, oder ihn eben wie früher backen.

Als Kind/Jugendlicher kannte ich immer nur die cremige Varianten bis ich eines Tages einen Kochkurs mit dem Thema „Desserts“ in Münster besucht habe. Da wurde an dem Abend nämlich ein Pudding „gebacken“. Ich war von dem Ergebnis total begeistert und habe ihn schon das eine oder andere Mal nachgemacht. Aber das letzte Mal da ist auch schon wieder einige Zeit her, so dass ich mich sehr gefreut habe das Rezept auf dem Blog von Petra zu sehen

Wie macht man den Schokoladenpudding selber? Als allererstes macht man Schokoladenpudding mit echter Schokolade. Da ist ja die Auswahl sehr groß und ich finde es sollte schon eine höherprozentige Schokolade sein. Ich habe für das Schokoladenpudding Rezept eine 60 %-ige genommen.

 

Schokoladenpudding mit Johannisbeeren (2 von 9)

 

Als nächstes löst man die Schokolade auf und verrührt diese dann etwas später mit den anderen Zutaten. Zum Schluss kommt noch etwas Stärke und Eischnee dazu und dann ab damit in die Förmchen. Ich habe dafür kleine Soufflé-Förmchen genommen mit ca. 125 ml Inhalt und einen Rest habe ich noch in ein Weckglas gefüllt. Das Glas hat eine Struktur ähnlich wie ein Gugelhupf und sieht auch ganz schön aus.

 

Schokoladenpudding mit Johannisbeeren (4 von 9)

 

Welches Obst passt zu Schokoladenpudding?

Wenn man sich jetzt diese Frage stellt dann wären bei mir, natürlich auch wie im Originalrezept, die Orangen an erster Stelle. Aber bei meinem Schokoladenpudding Rezept sollten aus saisonalen Gründen die roten Johannisbeeren ran. Auch sie sind ein tolles Pairing mit der Schokolade.

Ich mag dieses süßlich-säuerliche der Johannisbeeren zum schokoladig, leicht süßlichen des Puddings. Wobei die Johannisbeeren erst zum Schluss in Form einer Sauce dazu gereicht werden.

Also wie ihr seht ist ein Schokoladenpudding selber machen wirklich nicht allzuschwer. Und einen guten Tipp habe ich auch noch für euch. Am besten schmeckt er leicht warm, mit etwas Puderzucker berieselt und darüber die Johannisbeersauce.

 

Copyright: Petra von Chili und Ciabatta

 

Chili und Ciabatta

Jetzt möchte ich euch noch den Blog von Petra vorstellen.

Petra ist gebürtige Schwäbin die nach Stationen in Würzburg und Kiel seit über 30 Jahren im Bayerischen Wald ansässig ist.

Sie fasziniert alles, was mit gutem Essen und Trinken zu tun hat, wie Kochen, Backen, Kochbücher, die Küchenkultur fremder Länder, feines Essen in netter Gesellschaft.

Der Name ihres Blogs verrät schon zwei ihrer Vorlieben, nämlich die für die scharfe Küche und für gutes Brot.

Seit der Jahrhundertwende hat sie sich mehr und mehr mit dem Brotbacken beschäftigt. Eine Sammlung der von ihr im Zeitraum 2002-2011 ausprobierten Brotrezepte mit Fotos findet ihr in ihrer Rubrik “Brotkasten”.

Im April 2004 las sie von den ersten englischsprachigen Foodblogs und war von der Idee fasziniert. Kurz darauf eröffnete sie Chili und Ciabatta, als ihr Küchentagebuch, um von ihr ausprobierte Rezepte nachschlagen zu können. Damit war es das erste deutschsprachige Foodblog, dem bald weitere folgten.

In den ersten Jahren hat sie nur Essen abgelichtet, aber seit Dezember 2012 schaut sie in ihrer Rubrik “Rausgelinst” auch über den Tellerrand.

Am besten schaut ihr mal bei ihr vorbei und stöbert in ihrem reichhaltigen Angebot.  

 

Schokoladenpudding mit Johannisbeeren (7 von 9)

 

Ich hoffe ich konnte euer Interesse wecken diesen leckeren Schokoladenpudding mit Johannisbeeren einmal zuzubereiten.

Wer auch Interesse an dem Ursprungsrezept von Petra hat, dem Schokoladenpudding mit Orangensauce, der schaut am besten einmal bei ihr nach.

Das wär´s für heute! Den nächsten Blogpost könnt ihr hier schon wieder am Freitag, den 2. September lesen. Dann geht’s wieder süß weiter. Also, lasst euch überraschen.

Genießt das Leben!

Michael

 

 

Wer weitere Rezepte mit Schokolade ausprobieren möchte schaut sich am besten hier mal um

schokoladen-olivenöl-mousse-5
Schokoladen Olivenöl Mousse
twinkies-mit-himbeercreme
Twinkies mit Himbeercreme
Nappa Valley Style Brownie (3 von 9)
Nappa Valley Style Brownie

 

 

 

Rezept drucken
5 from 1 vote

Schokoladenpudding mit Johannisbeeren

Zubereitungszeit48 Min.
Gericht: Dessert, Pudding, Schokolade
Land & Region: Around the world
Keyword: Dessert, Pudding, Schokolade, Schokoladenpudding
Portionen: 1

Zutaten

  • Pudding
  • 100 g Zartbitterschokolade 60%
  • 100 g weiche Butter
  • 1 EL Zucker
  • 1 Pack. Vanillezucker
  • 2 Eigelb
  • 40 ml Orangenlikör
  • 50 g gehackte, gebräunte Mandeln
  • 20 g Speisestärke
  • 2 Eiweiß
  • 1 Prise Salz
  • 50 g Zucker
  • Sauce
  • 250 g Johannisbeeren
  • 20 ml Cassis, oder Sirup, oder Rotwein
  • 1 TL Puderzucker
  • Außerdem
  • 8 feuerfeste Auflaufförmchen mit 125 ml Inhalt
  • Butter zum Einfetten der Förmchen, Zucker zum ausstreuen

Anleitungen

  • Pudding
    Schokolade in kleine Stücke brechen und in einem Pfännchen in einem heißen Wasserbad schmelzen (die Schokolade soll dabei 50° C nicht überschreiten). Zum Abkühlen beiseite stellen.
    Feuerfeste Förmchen gut mit Butter einfetten, dabei den Boden mit etwas Zucker bestreuen. Vorübergehend in den Kühlschrank stellen.
    Backofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
    Butter, beide Zucker und die Eigelbe in einer hohen Schüssel mit einem Handrührgerät, oder mit dem Schneebesen einer Küchenmaschine, cremig aufschlagen.
    Likör, flüssige Schokolade und Mandeln unterheben. Anschließend die Speisestärke unter die Schokoladenmasse mischen
    In einer fettfreien Schüssel das Eiweiß mit einer Prise Salzsteif schlagen, dabei den Zucker langsam einrieseln lassen.
    Ein Drittel vom Eiweiß behutsam mit dem Spachtel unterheben und danach das restliche Eiweiß in zwei Schritten unterheben.
    Die ausgebutterten und gezuckerten Förmchen bis zu zwei Drittel mit dem Schokoladenteig befüllen und in ein kleines Backblech stellen. Das Blech mit heißem Wasserfüllen und auf ein Gitter in die Mitte des Ofens stellen. Die Hitzeausschalten, nach 15 Minuten eine Alufolie über die Förmchen legen. Nach weiteren 10 Minuten den Garpunkt mit einem Holzstäbchen überprüfen. Bleibt nichts daran hängen ist es durch gebacken.
    Die Förmchen außerhalb des Ofens ca. 5 Minuten stehen lassen, erst dann den Inhalt auf eine Palette stürzen und anschließend auf Dessertteller gleiten lassen. Mit Puderzucker bestreuen und mit Johannisbeeren und deren Sauce servieren.   
    Sauce
    Johannisbeeren waschen, abzupfen und abtropfen lassen. Mit Rotwein und Puderzucker fein pürieren und durch ein Sieb streichen.

 

 

Über diesen Blog...

Über-mich

Die Verbindung Food und Fotografie bedeutet für mich Genuss appetitlich ins rechte Licht zu setzen, so dass dem Betrachter das Wasser im Munde zusammenläuft und er unweigerlich Lust aufs kochen, oder backen bekommt.

Aus dem Münsterland...

6 Antworten

  1. Hallo Michael,
    danke für die freundliche Vorstellung von Chili und Ciabatta! Deine sommerliche Abwandlung der kleinen Leckereien gefällt mir ausgezeichnet, zumal ich die säuerlichen Johannisbeeren sehr liebe.

  2. Hallo Petra,
    herzlich gerne. es war mir eine Freude und vielen Dank für das tolle Rezept. Und ja, Johannisbeeren sind etwas ganz leckeres. ich bin ja auch ein Himbeerfan wg. des fruchtig-säuerlichen Geschmacks.

    beste Grüße
    Michael

  3. 5 stars
    Lieber Michael,
    ich bin ja schon länger ein Fan Deiner Rezepte und Foot-Fotos. Und immer wieder freue ich mich, wenn ich bei einem Besuch auf deinem Blog über solche grandiosen Rezepte stolpere.
    Mir läuft das Wasser im Mund zusammen und ich glaub ich brauch jetzt Pudding 😉

    Danke für die tolle Inspiration.
    Sei lieb gegrüßt von der Bine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn dir das Rezept gefällt, freue ich mich über eine Bewertung!




Teile das Rezept hier:

Facebook
Twitter
Pinterest

Still hungry? Here’s more

Unsere Webseite verwendet sog. Cookies. Bitte stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Informationen Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen.
Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden, werden keine Cookies gespeichert. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich mit der Nutzung von Cookies einverstanden.

Weitere Informationen zum Datenschutz entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung

Schließen