Erdbeer-Grapefruit-Marmelade mit “gerösteten” Erdbeeren

Hallo Ihr Lieben!

Wenn man zum Frühstück seine eigene Marmelade genießen kann, muss die Woche einfach gut werden. 

Letzte Woche bin ich im Internet etwas surfen gewesen und beim Blog „Kleiner Kuriositätenladen“ von Steph hängen geblieben. Sie berichtet in ihrem Blog von einem „Erdbeereis aus ofengerösteten Erdbeeren“. Ich fand den Bericht sehr interessant und überlegte wie ich dieses Herstellungsverfahren denn für mich nutzen könnte. Da bei mir als nächstes die Marmeladenherstellung anstand habe ich mich dazu entschieden eine Erdbeer-Grapefriut-Marmelade mit im Ofen gerösteten Erdbeeren herzustellen. Ganz easy und extrem lecker, cremig und süüüüß, aber nicht zu süß.

 

Erdbeermarmelade-Zutaten

 

Damit ihr auch in den Genuss kommt verrate ich Euch jetzt gerne das Rezept dazu.

 

Man nehme für das Rezept Erdbeer-Grapefruit-Marmelade

1500 g Erdbeeren (ungeputzt)

100 g Rohrzucker

1 Vanillestange

1 große Pink-Grapefruit, filetiert und in Stücke geschnitten

750 g Gelierzucker 2:1 für Erdbeeren

 

Man mache

Die Erdbeeren unter fließendem, kaltem Wasser abspülen, abtropfen lassen und putzen.

Das Mark aus der Vanilleschote kratzen. Den Zucker, das Vanillemark und die Schote mit den Erdbeeren mischen, auf eine Backblech oder in eine ofenfeste Form geben und im Backofen bei 180 Grad C für 45 min „rösten“ lassen.

 

Geröstete Erdbeeren

 

Die gerösteten Erdbeeren in einen Topf geben, den Gelierzucker und die in Stücke geschnittenen Grapefruitfilets (sichtbare Kerne entfernen) zugeben und laut Packungsanweisung kochen lassen. In sterilisierte Gläser abfüllen und dann nur noch genießen, aber erst wenn sie kalt ist.

 

Frühstück

 

Ich wünsche Euch viel Genuss mit dieser leckeren Erdbeer-Grapefruit-Marmelade und einen schönen Dienstag. Eein leckeres Rezept mit Rhabarber findet ihr hier.

Genießt das Leben!

Michael

Merken

Über diesen Blog...

Über-mich

Die Verbindung Food und Fotografie bedeutet für mich Genuss appetitlich ins rechte Licht zu setzen, so dass dem Betrachter das Wasser im Munde zusammenläuft und er unweigerlich Lust aufs kochen, oder backen bekommt.

Aus dem Münsterland...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Teile das Rezept hier:

Facebook
Twitter
Pinterest

Still hungry? Here’s more

Unsere Webseite verwendet sog. Cookies. Bitte stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Informationen Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen.
Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden, werden keine Cookies gespeichert. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich mit der Nutzung von Cookies einverstanden.

Weitere Informationen zum Datenschutz entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung

Schließen