Mein Jahresrückblick 2017 – das war‘s dann

Jahresrückblick 2017 (8)

Ein frohes und gesundes neues Jahr ihr Lieben! 

Nun ist das Jahr 2017 beendet und das neue Jahr beginnt mit dem heutigen Tage. Zeit noch einmal zurückzuschauen, aber auch hoffnungsvoll in die Zukunft zu gucken und sich freuen auf die Dinge die da kommen werden. Ich wird in meinem Jahresrückblick 2017 noch einmal ein paar Ereignisse, Fotos und einiges mehr Revue passieren lassen. Was ich euch nicht bieten werde sind langweilige Statistiken wieviel Klicks ich wofür bekommen habe und so weiter. Bei mir gibt es allerlei aus den vergangenen 365 Tagen. Ich werde den Jahresrückblick 2017 daher chronologisch aufbauen und mit dem Monat Januar beginnen.

JANUAR

Für viele ist der Januar der Beginn und auch das Ende der guten Vorsätze für das neue Jahr. Mein guter Vorsatz war, dass ich mir mehr Zeit für die Foodfotografie nehmen wollte und dafür das Bloggen reduziere. Diesen Vorsatz habe ich ganz gut eingehalten, wobei ich feststellen musste dass die Foodfotografie immer noch zu kurz kommt.

Das Highlight im Januar waren natürlich die Dreharbeiten zu der VOX-Serie „Das perfekte Dinner – Wer ist der Profi“. Es waren 8 spannende Tage die mich nach Altenberge, Minden, Großburgwedel und Hamburg geführt haben. Ich habe nicht nur sehr gut geschlemmt – was sonst – sondern auch liebe Genussmenschen kennen und schätzen gelernt, mit denen ich mich noch heute treffe.

 

Jahresrückblick 2017 (9)
Credit: VOX

 

FEBRUAR

Im Februar war ich zum ersten Mal auf der Messe „Ambiente“ in Frankfurt. Es waren zwei sehr interessante Tage plus einiger Tassen Kaffee mit lieben Bloggerkolleginnen. Ich habe zum einen Conny  und Julia getroffen und die liebe  Susan kennen gelernt.

 

Jahresrückblick 2017 (4)

 

 

MÄRZ

Da ich gerne unterwegs bin war ich im März 2x in Hamburg. Mitte des Monats habe ich die Messen INTERNORGA und GASTROVISION besucht. Auf der letzteren Messe habe ich auf dem Stand von Gleem die nette Inhaberin Anna Gliemer kennengelernt und von ihren leckeren veganen und paleo hergestellten Pralinen, Brownies und Schokoladen genascht.

 

Jahresrückblick 2017 (7)

 

Zum Ende des Monats war ich auf der 1. Blogger-Konferenz von Blogger@Work in meiner Lieblingsstadt Hamburg. Es war ein interessanter, aber auch nachdenklicher Tag was das Bloggen angeht. Man kann viel machen um nach Likes und Followern zu gieren. Man kann es aber auch sein lassen und es etwas ruhiger angehen lassen. Ich habe mich für Letzteres entschieden damit man nicht an 7 Tagen, 24 Stunden am Tag bloggen muss, sondern nebenbei auch noch etwas LEBT.

 

 

Ein anderes großes Ereignis war natürlich die Ausstrahlung vom Perfekten Dinner. Man(n) war auf einmal für die regionalen Zeitungen ein gefragter Mensch und auch auf der Straße, auf dem Markt und letztens im Urlaub auf Mallorca wurde man noch erkannt. Das war schon ganz witzig und eine interessante Erfahrung.

 

APRIL

Der April ist für mich immer der Fastenmonat. Entweder wird vor oder nach Ostern jährlich für 11 Tage gefastet. Das tut wirklich gut und danach fühle ich mich immer wie neu geboren.

Nach der „Neugeburt“ ging es dann sofort über Ostern nach Amsterdam um ein wenig nach Foodprops Ausschau zu halten. Natürlich bin ich fündig geworden bei RAW MATERIALS Die haben wirklich tolle Sachen. Natürlich kam auch das Sightseeing in diesen Tagen nicht zu kurz. Ganz toll war eine Abendliche Grachtenfahrt mit Käse, Wein und einer Rettungsaktion. Im Verlaufe der Fahrt kamen wir auch durch die lebhafte Altstadt und dort war gerade ein Mann vom Ufer in die Gracht gefallen. Nach einer 15 minütigen Rettungsaktion wurde die Fahrt fortgesetzt.

 

Jahresrückblick 2017 (5)

 

MAI

Der Mai fing sofort mit dem Fernsehen an, denn in Münster wurde das neue Bloggernetzwerk MÜNSTERBLOGGS gegründet. Es gab ein Pressetermin mit dem WDR-Regionalfernsehen und ich war, neben einigen anderen Bloggerkollegen/-INNEN auch eingeladen.

Direkt danach ging es schon wieder nach Hamburg zu einem Video-Seminar, durchgeführt von Blogger@Work, mit der Referentin Diana Huth. Ein sehr interessanter Tag der mir zeigte wieviel Aufwand und Möglichkeiten die Videofilmerei beinhaltet. Zum Glück waren wir nur eine kleine Gruppe und somit hatten wir viel Zeit zum gegenseitigen Austausch und kennenlernen. Verköstigt wurden wir auf diesem Seminar mit leckeren spanischen Tapas von Tapasion.

 

Jahresrückblick 2017 (12)

 

Ende Mai war dann das Highlight des Monats, aus fotografischer Sicht würde ich sagen, des Jahres. Ich hatte einen One-To-One-Workshop bei der supertollen Foodfotografin Corinna Gissemann. Dieser Workshop hat mir sehr viel gebracht und ich selbst konnte eine Steigerung in der Qualität meiner Fotos feststellen.

 

Jahresrückblick 2017 (6)

 

JUNI

Jahreshalbzeit – Sommerzeit – Urlaub. Nun haben wir schon Halbzeit im Jahresrückblick 2017 und der Sommer – wo war der eigentlich – konnte beginnen. Ich habe mir erst mal eine einwöchige Auszeit in Ahlbeck, auf der Insel Usedom, gegönnt. Lange Strandspaziergänge in östlicher und westlicher Richtung standen auf dem Programm, aber auch der Genuss kam nicht zu kurz. Ich entdeckte unter anderem ein kleines Weinbistro die köstliche Sardinen hatten. Da war ich dann doch des Öfteren zu Gast.

 

Jahresrückblick 2017 (13)

 

JULI

Der Sommermonat Juli zeichnete sich durch viele Veranstaltungen aus. Begonnen hat es mit den Feierlichkeiten zur Eisernen Hochzeit meiner Eltern, weiter ging es mit dem Abiball meiner jüngsten Tochter, dicht gefolgt vom Stadtfest in Münster. Das war noch nicht alles. Die AASEERENADEN standen an und ein Wochenende in der Lüneburger Heide. Die Hälfte des Monats war gerade geschafft, da war ich schon auf dem Weinfest von Tommys-Weine. Ein sehr schöner lauschiger Abend mit lieben Freunden und guten Weinen. Weiter ging es mit dem Polo-Picknick bei herrlichem Wetter und begeisterndem Sport.

 

Jahresrückblick 2017 (2)

 

AUGUST

Nicht das ihr jetzt denkt es wird ruhiger. Etwas vielleicht. Sofort zu Anfang des Monats gab es was auf die Ohren. Vor dem Münsteraner Schloss fanden erstmals die Schloss-Classix statt. Getreu dem Motto Classik trifft Rock“ gab es einen unvergesslichen Abend, der zum Glück in 2018 seine Fortsetzung findet.

Auch ein Besuch des Flohmarktes in Amsterdam stand auf dem Programm. Zweimal im Jahr fahre ich dort hin, denn es ist echt lohnenswert was man dort alles findet. Allerdings verbinde ich diese Besuche immer mit einem Wochenend-Aufenthalt dort. Der Rest des Monats war dann etwas ruhiger.

 

Jahresrückblick 2017 (1)

 

 

SEPTEMBER

Dieser Monat war geprägt durch einen tollen Urlaub auf Mallorca. Sonne, Strand, Baden, Ausflüge und landestypisches Essen standen auf dem Programm. Das hat wirklich gut getan. Ich konnte auch kulinarisch einige Eindrücke sammeln was sich unter anderem an diesen leckerenVanillecreme-Teilchen aus Deià zeigt.

 

Jahresrückblick 2017 (14)

 

OKTOBER

Wie ihr mittlerweile seht, gehen mir nicht die Themen aus, aber es wurde schon ruhiger. Die Termine reduzierten sich und ich habe wieder mehr zu Hause gearbeitet, d.h. kochen/backen/fotografieren und bloggen. Dennoch geht der Monat nicht so ganz ohne zu Ende. Denn der nächste Urlaub stand an. Dieses mal ging es auf meine Lieblingsinsel Norderney. 7 Tage an der frischen Luft mit ausgiebigen Strandspaziergängen und dem Besuch diverser kulinarischer Highlights auf der Insel. Allein über das Kulinarische könnte ich einen ganzen Artikel schreiben wie ich es schon im September letzten Jahres unter dem Titel “Norderney – meine Lieblingsinsel” gemacht habe. Aber eine kulinarische Sache ist mir doch sehr stark in Erinnerung geblieben. Ein genussvoller Abend im Restaurant Esszimmer. Dort hatte ich ein sehr leckeres Kalbstafelspitz gegessen was mich animierte nachzumachen.

 

Jahresrückblick 2017 (11)

 

NOVEMBER

Im November hatte ich etwas Zeit mich für ein paar Tage in Berlin aufzuhalten. Natürlich war auch aus kulinarischen Gründen, was sonst …. Eine sehr interessante Location war die Sardinen-Bar, der ersten Sardinenbar in Deutschland. Wenn ihr mal in Berlin seid lohnt sich auf jeden Fall ein Besuch.

Ein weiterer lohnenswerter Besuch in Berlin ist die Markthalle Neun Das war klasse dort, diese Vielfalt im Angebot an Lebensmitteln. Aber auch das Ambiente der Markthalle an sich. Das hatte mich sofort gefangen, so dass ich zweimal dort war. Am ersten Tag und kurz vor der Abreise noch einmal. Beim letzten Besuch habe ich natürlich ordentlich eingekauft und kam mit zwei großen Tüten voller Leckereien nach Hause.

 

Jahresrückblick 2017 (3)

 

DEZEMBER

Last but not least kommen wir zum Ende des Jahresrückblicks 2017. Ich hoffe es war trotz der Länge für euch kurzweilig genug. Neben so einigen Weihnachtsfeiern, in diesem Monat, war für mich meine erste Arbeit als Foodstylist das Highlight. Ich war von einem Profifotografen für ein zweitägiges Shooting für eine Bio-Käserei gebucht worden. Somit konnte ich zum einen einem Profi über die Schultern schauen, aber auch mich im Foodstyling beweisen. Das waren zwei sehr interessante Tage mit sehr guten Ergebnissen und einem tollen Team.

Kulinarisch habe ich in diesem Monat das gemacht was natürlich jeder andere auch gemacht hat. Ordentlich für Weihnachten gebacken. Dazu habe ich mal wieder in Uropas Rezepten gestöbert und eines der Highlights war mein Wiener Stollen.

 

Jahresrückblick 2017 (15)

 

Kulinarisch beendet habe ich das Jahr mit veganen Leckereien. Damit wäre ich mit meinem Jahresrückblick 2017 am Ende. Ich hoffe es hat euch gut gefallen. Für mich der das alles aufschreibt ist es sehr interessant gewesen vieles noch einmal Revue passieren zu lassen. Ich hätte noch so vieles mehr schreiben können, aber dann wäre es zu viel des Guten geworden.

 

AUSBLICK 2018

Zu einem Jahresrückblick 2017 gehört natürlich auch ein kleiner Ausblick auf das Jahr 2018. Da geht es in dieser Woche schon los mit meiner Pottkieker-Aktion 2018. Ich reise gut 2 Monate durch Münster und das Münsterland um bei den verschiedensten Leuten in die Pötte zu kieken, fotografiere das und berichte darüber. Am Mittwoch geht’s los mit einer kleinen Einführung und am Samstag kommt dann der erste Bericht. Ich werde jeweils Mittwochs und Samstags über meine Besuche berichten.

Mein Vorsatz für das Jahr 2018 lautet, wie schon im Vorjahr, mehr Food zu fotografieren und weniger zu bloggen. Ich merke das mir noch sehr viel fehlt und möchte das in 2 oder 3 Foodfoto-Workshops vertiefen. Mir ist es einfach lieber weniger zu produzieren, aber dafür in hoher Qualität.

Natürlich werde ich weiterhin nach einem Verleger Ausschau halten der mit mir Uropas Rezepte verlegen möchte. Dazu werde ich Mitte März die Leipziger Buchmesse besuchen.

Ein fotografisches Highlight wird am 29. September in Münster stattfinden. Der erste Fotomarathon Münster 2018. Dort werde ich zwar nicht fotografieren, aber ich bin einer von vielen in der Planungsgruppe dieses Foto-Marathons. Also wer Lust hat kommt am 29. September nach Münster und fotografiert fleißig.

Und, das allerneuste ist ….  ich habe eine weitere Webseite, als Foodfotograf. Wer Lust hat kann ja mal reinschauen unter Michael Nölke Es ist zwar noch an der einen oder anderen Stelle etwas zu bearbeiten, aber ich finde sie macht schon einen guten Eindruck. Ihr könnt mir ja schreiben wie sie euch gefällt.

Das war jetzt mein letzter Beitrag für das Jahr 2017 und gleichzeitig mein erster Beitrag für das Jahr 2018. Ich möchte mich an dieser Stelle sehr herzlich bei euch für eure Treue bedanken, für die liebe Kommentare und das es euch gibt.

Zu guter Letzt

bleibt mir nur noch zu sagen, dass ich mich auf dieses neue Jahr freue, auf eure Besuche auf meinem Blog, eure Kommentare und viele interessante Rezepte.

 

Genießt das Leben!

Michael

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.