Hallo Ihr Lieben!

Endspurt und letzter Tag der Matjes-Trilogie. Ich hoffe es hat euch Spaß gemacht und ihr probiert mal das eine oder andere Rezept aus. Das letzte Matjesrezept ist natürlich der Klassiker schlechthin – Matjes mit Hausfrauensauce. Jetzt fragt mich aber nicht, besonders die Frauen, warum das Hausfrauensauce heißt. Vielleicht weil es früher von selbiger zubereitet wurde. Aber lassen wir das jetzt mal offen und erfreuen uns an diesem leckeren Gericht.

Matjes Hausfrauen Art

Traditionell, zumindest im Rheinland und so auch bei meinem Urgroßvater, werden Bratkartoffeln dazu gereicht. Ich habe diese in Bratkartoffelwürfel umgewandelt. Dieser Klassiker ist ein echter Genuss, gerade zur Sommerzeit wenn der Matjes so lecker ist. Für mich gehört dann auch ein gutes Bier dazu. Nur habe ich kein klassisches Pils dazu ausgewählt sondern mich in Münster bei dem Bierfachgeschäft Braukunstwerk beraten lassen. Ich habe zwei verschiedene dazu probiert. Ein Kellerbier naturtrüb und ein Lagerbier unfiltriert.

Matjes Hausfrauen Art 1

Am besten passte meiner Meinung nach das Lagerbier. Doch dazu mehr am Ende. Jetzt erst einmal das Rezept, damit ihr lecker kochen und genießen könnt.

Man nehme für das Rezept Matjes mit Hausfrauensauce

2 Matjesfilet/Person

Sauce

120 g Jogurth-Mayonnaise

80 g Mayonnaise

120 g Jogurth

1 mittelgroße Zwiebel (ca. 130 g)

1 säuerlicher Apfel (z.B. Golden Del.; ca. 250 – 270 g)

4-5 Gewürzessig-Gurken (ca. 100 g)

1 – 2 EL Gurkenwasser, je nach Geschmack

Weißer Pfeffer, Zucker

Salz (alt. Zitronensalz)

Dill

200 g Sahne

 

Man mache

Jogurth und die beiden Mayonnaisen glatt rühren. Zwiebeln, geschälter Apfel und Gurken der Länge nach halbieren und vierteln – nur die Äpfel achteln. Dann diese Zutaten in Scheiben schneiden, die Zwiebeln etwas dünner, die Äpfel etwas dicker. Dill feinhacken.

Alles in die Jogurth-Mayonnaise-Mischung geben, das Gurkenwasser dazu und mit Pfeffer, Salz und Zucker abschmecken.

Das Ganze dann mindestens drei Stunden ziehen lassen, am besten über Nacht.

Vor dem Servieren die Sahne cremig schlagen und vorsichtig unterheben. Das Ganze noch mal abschmecken und mit gebratenen Kartoffelwürfeln servieren.

Matjes Hausfrauen Art 3

Nun das Bier, zum Matjesfilet mit Hausfrauensauce. Mir hat das Bier Namens PROTOTYP* der Kehrwieder Kreativbrauerei aus Hamburg sehr gut dazu geschmeckt. Es ist leicht wie ein Lager, rund mit etwas fruchtige Noten eines Pale Ale. Passt meiner Meinung nach wie „eingegossen“ dazu. Jetzt kann ich Euch nur noch einen guten Appetit wünschen und einen schönen Freitag.

Morgen gibt es nach so viel salzigem und saurem wieder etwas richtig süß-leckeres. Lasst euch überraschen. Wir sehen uns am Samstag hier wieder. Weitere leckere Rezepte mit Matjes gibt es hier.

Genießt das Leben!

Michael

 

* Bezugsquelle: Braukunstwerk;  Warendorfer Str. 44, 48145 Münster

Merken

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.