Blutwurstpralinen mit karamelliesierten Äpfelchen, Feigen und Zwiebeln

Hallo Ihr Lieben!

Von Zeit zu Zeit berichte ich immer von meinen On-Location-Shootings für das Münster Magazin und im Rahmen meines Berichtes erzähle ich u.a. in bebilderter Form von den Leckereien die ich aufgenommen habe, allerdings ohne Rezept. Das möchte ich jetzt in loser Reihenfolge zu dem einen oder anderen Gericht nachholen, bzw. bei meinen nächsten Shootings auch so durchführen. Dann habt Ihr nicht nur lecker anzuschauende Bilder sondern auch das Rezept dazu. Damit der Blogpost aber nicht zu lang wird, werde ich immer nur ein Gericht vorstellen.

Als erstes möchte ich ein Gericht mit Blutwurstpralinen und dem dazugehörigen Rezept von Holstein vorstellen. Von dem Shooting bei der gleichnamigen Butterhandlung Holstein in Münsters Kiepenkerlviertel, bzw. für das Bistro Holstein`s, vorstellen.

 

kiepenkerl-muenster.jpg 

Man nehme für das Rezept Blutwurstpralinen

½  Boskop-Apfel

2 Feigen 

½ Zwiebel

175g Butter  

Blutwurstpralinen 800g  

Kartoffeln (mehlig kochend)

500ml Milch 

Kräuter nach Geschmack 

Salz, Pfeffer, Muskatnuss

 

blutwurst-pralinen-1.jpg

 

Man mache

½ Apfel schälen, in Spalten schneiden, ebenso die Feigen und die ½ Zwiebel. Alles kurz in der Pfanne mit frischer Butter anbraten. Die kleinen Blutwurstpralinen ebenfalls anbraten. Mit frischen Kräutern anrichten.

Für das Püree (für acht bis 10 Personen) die Kartoffeln schälen, würfeln, in Salzwasser garen. Abgießen, kurz abdämpfen. Milch mit 150 Gramm Butter und Gewürzen erhitzen, zu den Kartoffeln geben, stampfen. Mit Salz und Muskat abschmecken. Nun wünsche ich Euch viel Spaß beim Kochen und anschließendem genießen. Dazu passt natürlich am besten ein leckeres Pils von der münsteraner Brauerei Pinkus Müller.

Genießt das Leben!

Michael

 

Merken

3 comments

  1. […] Gastro-Szene mit drei leckeren Rezepten. Diese darf ich dann immer fotografisch in Szene setzen (https://salzig-suess-lecker.de/blutwurstpralinen-muenster). Credit: Münster […]

  2. […] gegenüber dem bekannten Kiepenkerl-Denkmal und daher möchte ich euch jetzt erst etwas über die Kiepenkerle […]

  3. […] erstes haben wir uns den „Gebratenen Blutwurstpralinen mit karamellisierten Äpfelchen, Feigen und Zwiebeln“ gewidmet. Wir hatten draußen alles […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.