Hallo Ihr Lieben!

Nach dem ich erst seit kurzem mit meinem Blog in der weiten Welt des WWW aktiv bin, habe ich schon das Glück gehabt ein erstes gebuchtes Foodshooting machen zu dürfen.

Ich durfte für unser regionales Münster Magazin die Rezeptfotos bei der Butterhandlung Holstein schießen. Und besagtes Geschäft befindet sich vis-à-vis vom münsterschen Kiepenkerl, einem Denkmal das auch zugleich das Wahrzeichen von Münster ist.

 

Kiepenkerl

 

Das Ganze mit dem Fotografieren war schon eine aufregende Sache. Erst gab es einige Tage vorher ein Vorgespräch mit Judith Helmrich und ihrem Koch was denn leckeres geshootet werden sollte und in welcher Location. Sie hatten sich dafür drei sehr leckere Gerichte ausgesucht, die zum einen draußen aber auch in den Räumlichkeiten des Bistro „Holstein´s“ fotografiert werden sollten. An einem Montagvormittag war es dann soweit.

Bevor ich nun aber zu den weiteren Details komme möchte ich einen kurzen Exkurs machen und Euch in wenigen Sätzen die   Butterhandlung Holstein kurz vorstellen.

Butterhandlung Holstein

Die Butterhandlung Holstein ist mehr als nur ein Delikatessengeschäft. Holstein ist in Münster eine Institution und gehört hier zu den ältesten inhabergeführten Geschäften. Schon seit über 90 Jahren verwöhnen sie die Feinschmecker im Münsterland und ganz Deutschland mit ihren Leckereien. Im Laufe der Jahrzehnte vergrößerte sich die Butterhandlung zusehends. Zusätzlich zum Delikatessengeschäft kam das Bistro „Holstein´s“, einige Jahre später „Holstein´s Brasserie“ und noch mal einige Jahre später die münstersche Traditionsgaststätte Grosser Kiepenkerl. Allesamt leckere Adresse wo man herrlich regionale Speisen und feine Weine genießen kann.

 

Krabben

 

Also wer mal in die „lebenswerteste Stadt der Welt“ kommt, kommt an der Butterhandlung Holstein und dessen kulinarischen Ausleger nicht nur vorbei, sondern mal sollte sich auch die Zeit nehmen einzukehren, bzw. leckere Delikatessen mitzunehmen.

Am darauf folgenden Montag fand dann das besagte Shooting statt. Zur Verstärkung hatte ich meine Tochter mitgenommen, die z.Zt. einen Teil ihrer Semesterferien bei mir verbringt und immer an solchen Aufgaben interessiert ist.

 

Blutwurst-Pralinen

Als erstes haben wir uns den „Gebratenen Blutwurstpralinen mit karamellisierten Äpfelchen, Feigen und Zwiebeln“ gewidmet. Wir hatten draußen alles aufgebaut und da kam auch schon der Koch mit einer lecker duftenden Pfanne dieses Gerichtes.

 

Blutwurstpralinen

 

Schnell waren die Bilder im Kasten und wir widmeten uns dem nächsten Gericht. Diesmal gingen wir ins Bistro rein und suchten uns einen Platz aus vor einer Wand mit bedruckten Weinkistenplatten. Schnell ein Glas Wein, passend zum Gericht eingeschüttet, die Serviette nett drapiert und da kam auch schon das nächste Gericht. Diesmal hieß es ein „Gebratenes Lachsfilet mit Provence-Kartoffeln“ abzulichten. Nachdem alles gerichtet war, waren auch hier die Bilder schnell fertig.

 

Lachsfilet

Lachsfilet

Dessert mit Reis

Nun hieß es sich um die dritte Leckerei zu kümmern. Es gab ein Dessert und um das in Szene zu setzen suchte ich mir eine „dunkle Ecke“ aus um schöne Kontraste zu bekommen. Das Dessert kam ganz leicht daher, da es sich um einen „Coconut Reis Trautmannsdorf“ handelte.

 

Milchreis Trautmannsdorf

 

 

Die Rezepte könnt ihr im Münster Magazin nachlesen und alle Foodfotos (außer beim Großen Kiepenkerl) die Ihr hier seht sind im Auftrag für das Münster Magazin gemacht worden.

Abschliessend möchte ich dem Münster Magazin noch zur 50. ten Ausgabe recht herzlich gratulieren. Ihr macht einen Superjob, ein tolles Magazin, dass zu Münster paßt. 

 

Münster-Magazin

 

Nun wünsche ich Euch ein schönes Wochenende und vielleicht sehen wir uns ja mal im schönen Münster.

Genießt das Leben!

Michael

2 Kommentare

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Sehr interessant und delikat ist auch der Bericht zum 1. Fotoshooting unterm Kiepenkerl. […]

  2. […] Nun wünsche ich Euch einen schönen Tag der deutschen Einheit und vielleicht sehen wir uns ja mal im bezaubernden Münster, zum Beispiel am Alten Fischmarkt, oder im Kiepenkerl-Viertel. […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.