Kulinarische Weihnachts Reise – Buchrezension mit 3 leckeren Rezepten

kulinarische weihnachts reise 1

 

Hallo ihr Lieben! 

Wenn man erst an einer Sache Spaß gefunden hat macht man es gerne wieder. So erging es mir auch nach meiner ersten Kochbuch-Rezension. Ich war neulich auf dem Burda-Bake-Day und erzählte Sonja Buchhop von meinem „Pottkieker-Projekt“. Dabei berichtete sie mir, dass sie etwas ähnliches schon gemacht und jetzt als Buch veröffentlicht hat. Sie fragte mich dann ob ich über ihr neues Buch Kulinarische Weihnachts Reise eine Rezension schreiben möchte. Da habe ich nicht lange überlegt und sofort zugesagt, denn allein der Buchtitel „Kulinarische Weihnachts Reise“Festtage in heimischen Länderküchen hat mich auf Anhieb angesprochen.

 

Vor wenigen Tagen kam dann das Buch bei mir an. Ich habe es ausgepackt und es hat mir sofort gefallen, das Format, die mattierte Oberfläche und es liegt gut in der Hand. Ich habe sofort angefangen zu blättern, denn ich war natürlich gespannt darauf wie das Buch aufgebaut ist und was die unterschiedlichsten Menschen an den Weihnachtstagen kochen bzw. backen. Was für mich spannend war, sind die ganzen Geschichten dahinter, die von den Traditionen und Gebräuchen zu Weihnachten erzählen. Aber in dem Buch Kulinarische Weihnachts Reise gibt es auch sehr viele Festtagsrezepte, wie 16 Menschen in den unterschiedlichen Bundesländern Deutschlands ihre persönlichen Weihnachten feiern. Dabei wird klar welchen Stellenwert das Essen in der Weihnachtszeit bzw. an den Weihnachtstagen für diese Menschen und deren Familie hat.

 

kulinarische weihnachts reise 5

 

Besonders gut gefällt mir das jede Person, jede Familie in einem Steckbrief kurz vorgestellt wird, denn die Beteiligten kommen aus den unterschiedlichsten Berufszweigen wie zum Beispiel eine Biersommelière, eine Weinkönigin, aber auch eine Großmutter ist dabei. Die Vielfältigkeit der Beteiligten, die Rezepte und ihre Geschichten machen das Buch Kulinarische Weihnachts Reise zu einem ganz besonderen Buch in dem man gerne schmöckert. In der Tat, man kann darin schmökern … Ich kenne Back- und Kochbücher, aber für dieses Buch würde ich gerne eine neue Rubrik öffnen die da heißt: „Geschichten-Lese-Kochbuch“.

Ebenfalls sehr angetan bin ich von den Bildern, sei es zu den Rezepten – die sind einfach zum Anbeißen – und auch die stimmungsvollen Weihnachtsbilder steigern schon die Vorfreude auf Weihnachten. Die Foodfotos zu den Rezepten wurden von meiner geschätzten Bloggerkollegin Indra vom Blog photolexius gemacht. Ebenfalls sehr interessant fand ich die jeweilige Startseite zu den einzelnen Teilnehmern. Sie sind gespickt mit kleineren, wahrscheinlich, Polaroid Fotos und geben dem Leser einen kleinen Einblick ins Leben des jeweiligen Teilnehmers.

 

kulinarische weihnachts reise 6

 

Die Rezepte sind mal aufwändig, mit einer etwas längeren Zubereitungzeit und mal ganz einfach mit nur wenigen Zutaten in kurzer Zeit zuzubereiten. Insgesamt sind es 92 leckere Rezepte, wie zum Beispiel: Bieramisu; Ei im Schnee; Griespudding mit weihnachtlichem Zwetschgenkompott; Lachsröllchen; Quittenpralinen; Speck und Klüten; Rotkohl a la Silke und viele, viele mehr. Natürlich habe ich mit dem Buch Kulinarische Weihnachts Reise auch einen Praxistest unternommen und mir drei leckere und schnelle Sachen herausgesucht. Diese drei Rezepte möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten.

In meiner Kindheit, wenn es besondere Schokolade gab, gab es immer die gute Toblerone. Das ist auch bis heute so geblieben. Wenn ich meinen Kindern mal von meinen Flugreisen Schokolade mit gebracht habe war es in der Regel Toblerone. Als ich dann das Rezept mit dieser Schoki sah musste ich es natürlich sofort ausprobieren.

Man nehme für Toblerone-Pudding mit gebrannten Mandeln (für 4 Personen)

100 g Toblerone, grob gehackt

1 Pack. Schokoladenpudingpulver

4 EL Zucker

500 ml Milch

100 g gebrannte Mandeln (selbst gemacht, oder fertig gekauft)

200 ml süße Sahne

1 Pack. Vanillezucker

Man mache

Die Toblerone grob hacken. Puddingpulver mit Milch und Zucker nach der Packungsanweisung herstellen. Den warmen Pudding in eine Schüssel füllen. Frischhaltefolie direkt auf den Pudding legen. Pudding abkühlen lassen und für 1 Stunde kalt stellen.

Die Mandeln grob hacken. Sahne steif schlagen, dabei den Vanillezucker einrieseln lassen. Pudding mit dem Schneebesen kurz cremig rühren. Pudding, Sahne und drei Viertel der Mandeln in eine Schüssel schichten. Mit einem Löffel so durchziehen, dass ein Marmoreffekt entsteht. Kalt stellen. Kurz vor dem Servieren mit den übrigen Mandeln bestreuen.

 

kulinarische weihnachts reise 2

Dieses leckere Dessert ist schon ein Träumchen. Ich habe es Löffel für Löffel genossen.

 

Auch das nächste Gericht erinnert mich an vergangene Zeiten. In meinem früheren Wein- und Delikatessengeschäft gab es immer zu Weihnachten frisch geräucherten Fisch, den ich von einem befreundeten Fischräucherer abholte. Dabei waren auch immer leckere, zarte Forellenfilets. Also fiel mir die Wahl nicht schwer welches mein nächstes Rezept sein sollte.

Man nehme für die Forellenterrine mit Senf-Dill-Dip  (für 8-10 Personen)

Forellenterrine

400 g geräucherte Forellenfilets

500 ml Sahne

1 Prise Pfeffer und Salz

6 Blatt weiße Gelatine

2-3 EL Zitronensaft

Senf-Dill-Dip

1 Bund Dill

200-250 ml Mayonnaise

3-4 EL Senf

1 EL Zitronensaft

 

kulinarische weihnachts reise 4

 

Man mache

Forellenterrine

Die Forellenfilets entgräten und portionsweise im Mixer pürieren. Die Masse zusammen mit 250 ml Sahen in eine Schüsselgeben und mit Salz und Pfeffer würzen. Gelatine einweichen. Die eingeweichte Gelatine tropfnass in einen Topf geben, auflösen und mit einem Schneebesen unter die Forellensahne heben. Die restliche Sahne steif schlagen und sofort unterheben. Erneut mit Salz und Pfeffer nachwürzen und den Zitronensaft hinzugeben. Anschließend eine Terrinenform (1L) mit Folie auslegen, die Masse einfüllen und glatt streichen. Die Form anschließend 2-3 Stunden kalt stellen. Zum Servieren die Terrine auf eine Platte stürzen, die Folie abziehen und die Forellenterrine in Scheiben schneiden. Den Dill klein hacken und mit der Mayonnaise sowie dem Senf und dem Zitronensaft verrühren. Den Dip anschließend mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken und mit Dill garniert in einer kleinen Schale zur Terrine servieren.

Da jetzt quasi Weihnachten fast vor der Tür steht und ich ein großer Marzipanfan bin fiel mir die Plätzchenauswahl auch nicht schwer. Daran konnte ich einfach nicht vorbei gehen.

Man nehme für die Marzipankekse  (ergibt etwa 50 Stück)

1 Eigelb (Größe L)

60 g Zucker

150 g weiche Butter

100 g Marzipanrohmasse

250 g Dinkelmehl (Typ 630)

Man mache

Das Eigelb mit Zucker und der weichen Butter schaumig schlagen. Die Marzipanrohmasse in Stücke teilen und die Stücke nach und nach un ter Rühren zur Butter geben. Das Dinkelmehl nach und nach ebenfalls unter Rühren einarbeiten. Alles zu einem homogenen Teig verkneten und zu einer Kugel formen. Die Kugel in Frischhaltefolie einwickeln und für 1 Stunde in den Kühlschrank legen. Den Backofen auf 150 Grad Umluft vorheizen. 2 Backbleche mit Backpapier auslegen. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, auf einer bemehlten Arbeitsfläche 0,5 cm dick ausrollen und mit Keksausstechern ausstechen. Auf dem Backblech verteilen und etwa 15 Minuten goldbraun backen. Die Kekse aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen. Nach Wunsch verzieren und genießen.

 

ulinarische weihnachts reise 3

 

Es gibt viele gute Weihnachts- und Backbücher auf dem Markt, doch dieses hier ist etwas Besonderes, etwas Emotionales und authentisch. Dieses Buch empfehle ich Lesern und Hobbyköchen die gute, solide Hausmannskost lieben und das eine oder andere leckere Rezept gerne nachkochen möchten, oder sogar in ihr Weihnachtsmenü mit aufnehmen möchten. Besonders das vor uns liegende Weihnachtsfest ist dafür natürlich prima geeignet das Buch Kulinarische Weihnachts Reise zu verschenken. Erhältlich über Amazon Amazon. Prädikat: Sehr empfehlenswert!

Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen und Nachkochen/-backen und vielleicht steht das Buch auch bald in eurem Kochbuchregal. Ich wünsche euch ein entspanntes Wochenende. Den nächsten BlogPost gibt es hier wieder am 22. November mit einem herzhaften Pastagericht.

 

Genießt das Leben!

Michael

 

Abschließend möchte ich mich bei Sonja Buchhop recht herzlich für die Zurverfügungstellung ihres neuen Buches bedanken.

2 comments

  1. Zum Ende des Monats werde ich auch noch einiges aus dem Buch testen und vorstellen. Wirklich ein sehr schönes Buch was auf Weihnachten richtig einstimmt!

  2. Hört sich gut an. Ich sollte es mir auch kaufen. Liebe Grüße, Bettina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.