Hallo Ihr Lieben!

Nachdem ich Euch jetzt zweimal „Saures“ gegeben habe, gibt es heute etwas Leckeres – aber gesund. Etwas Saft von der Amalfi-Zitrone ist auch darin.

Meine Tochter ist für zwei Tage bei mir zu Besuch und wir beiden werden fleißig in der Küche werkeln und natürlich fotografieren. Die Temperaturen sollen ja jetzt endlich wieder steigen  und daher werden wir mit einem herrlich erfrischenden PfirsichLassie starten.

Natürlich möchte ich Euch an diesem leckeren Lassie gerne teilhaben lassen. denn er tut so richtig guuuut.

Pfirsich-Lassie

 

Man nehme für das Rezept Pfirsich Lassie

4 saftige Pfirsiche

1 Maracuja

den Saft einer Limette

20g Ingwer

500 ml Sojajogurth „Natur“

100 ml Mandelmilch

2 EL Kokoszucker

1 Prise Salz

Wer möchte „Frozen Grapes“, Rezeptur s.u.

 

Man mache

Die Pfirsiche abwaschen, entkernen und in Stücke schneiden. Das Fruchtfleisch aus der Maracuja herausnehmen, die Limette auspressen und den Ingwer schälen und würfeln.

Alles zusammen mit dem Jogurth, der Milch, dem Kokoszucker und der Prise Salz in den Standmixer geben und alles schön fein pürieren.

Pfirsich-Lassie1

 

Wer möchte kann den Pfirsich Lassie noch mit etwas Minze und/oder Frozen Grapes aufpeppen.

Für die Frozen Grapes haben wir die Weintrauben schon am Abend zuvor aufgespießt und über Nacht in den Gefrierschrank gelegt.

Wenn man sie 5 – 10 min vor der Verzehr heraus nimmt tauen sie am Rand ganz leicht an und sind innen noch schön frostig erfrischend. Man kann sie so herrlich lutschen und ganz langsam entwickelt sich der traubige Geschmack.

Dazu jetzt den Pfirsich-Lassie und einem guten Start in einen warmen Sommertag steht nichts mehr im Wege.

Genießt das Leben!

Michael

Weitere leckere Rezepte findet ihr hier.

Merken

Merken

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] von „Mit LIebe Backen“ war der winterliche Gewürzkuchen.  Aber auch ein veganes Pfirisch-Lassie oder eine vegane Schoko-Mousse könnte dir […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.