Tomaten-Carpaccio – eine leichte Leckerei im Sommer

Hallo Ihr Lieben!

Ich hoffe Ihr habt ein schönes Wochenende gehabt. Bestimmt haben viele von Euch draußen etwas Leckeres gegrillt und es sich gut gehen lassen. So soll es sein. Meistens kommt dann am Montagmorgen, wenn man sich auf die Waage stellt, ein kleiner Schreck weil die Anzeige eine andere Zahl – meist eine höhere – aufweist. Nun gut, dass passiert mir nach fast jedem Wochenende. Also beginne ich die Woche meistens mit leichteren Gerichten. Morgens ein Smoothie und mittags, oder Abends Salat oder Gemüse. Für meine heutige leichte Variante für ein Tomaten-Carpaccio bin ich von der Zeitschrift „Der Feinschmecker“ inspiriert worden.

 

 

Bunte Tomaten f. Carpaccio

 

Alles zusammen ergibt ein buntes Tomaten-Carpaccio mit gebackenem Schafskäse. Also leicht und ein klein wenig deftig. Jetzt schnell in den Garten, pflückt Euch ein paar Tomaten, wer hat, und ab geht’s.

 

Man nehme für das Rezept Tomaten-Carpaccio

8-10 mittelgroße Tomaten in mehreren Farben

100 g entsteinte Tomaten, z.B. Kalamata

2 geschälte Knoblauchzehen

1 EL Zesten von einer Salzzitrone, oder Bio-Zitrone

3-4 Zitronenthymianzweige

4-5 EL Olivenöl

1-2 EL Ahornsirup

2 EL Balsamico Bianco

Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle

60 g Rucola

50 g Mehl

50 g Speisestärke

1-2 TL Honig

75 ml Grappa

75 ml Bier, z.B. Jubilate von Pinkus Müller

150 g bulgarischer Schafskäse

300 ml Pflanzenöl zum Frittieren

 

Tomaten-Carpaccio-Zutaten

 

Man mache

Die Tomaten waschen, Stielansatz entfernen, in dünne Scheiben schneiden und auf eine große Platte legen.

Oliven zusammen mit dem Knoblauch, den Thymianblättern und der Hälfte der Zitronenzesten fein hacken. Olivenöl mit Ahornsirup und Balsamico verquirlen, fein gehackte Olivenmischung unterheben. Vinaigrette mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Rucola putzen, waschen, trocken schleudern und in der Mitte des Carpaccios anrichten.  Den Schafskäse in fingerdicke Streifen schneiden.

Mehl, Speisestärke und Honig in eine Schüssel geben. Bier und Grappa hinzufügen und alles zu einem glatten Teig verrühren.

Etwas Mehl auf einen Teller streuen und die Schafskäsestreifen darin wenden. Dann durch den Teig ziehen und in heißem Öl (Temperaturprobe machen) in ca. 1 Minute goldbraun und knusprig ausbacken. Anschließend auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

Zum Anrichten des Tomaten-Carpaccio die Vinaigrette gleichmäßig über Tomaten und Rucola verteilen. Die Käsestangen in Stücke schneiden und auf den Salat legen.

 

Buntes Tomaten-Carpaccio

 

Wer möchte kann den restlichen Schafskäse fein zerbröseln und auch noch über den Teller verstreuen. Dazu etwas Baguette reichen und fertig ist ein leichtes Abendessen. Ich wünsche Euch guten Appetit und einen schönen Abend.

Genießt das Leben!

Michael

 

 

Merken

One comment

  1. […] Ein Jahr Foodblogger heißt auch kurz einen Blick zurück zu werfen. Wie zum Beispiel alles begann. Eigentlich wollte ich nur Food fotografieren, denn an einen Blog habe ich im Traum nicht gedacht. Mein erstes Werk startete allerdings schon vor meiner Bloggerzeit als ich mir vorgenommen hatte einen Foodkalender für mein kleines Weinbistro zu machen. Das war ein Bild aus dem Kalender, ein Tomaten-Brot-Salat. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.