Penne mit scharfer Tomatensauce – Pottkieker 2018 – 6

Penne mit scharfer Tomatensauce-14

Hallo ihr Lieben!

Bella Italia lässt grüßen, als ich zu Gast bei Jenni und Markus war, um im Rahmen meiner Aktion POTTKIEKER 2018 in deren Pötte zu kieken. Als ich kam lagen schon die Zutaten bereit, so dass sofort mit der Zubereitung der Penne mit scharfer Tomatensauce begonnen werden konnte.

 

Logo Pottkieker

 

Jenni lebt zusammen mit ihrem Mann in Münster, kommt aber so wie ich, gebürtig aus dem Ostwestfälischen Raum. Sie sagt von sich selbst, dass sie eigentlich gar kein Stadtkind ist, sich aber jetzt in Münster so wohl fühlt, dass sie gar nicht mehr woanders wohnen möchte. Da sag ich doch mal in Anspielung auf ihren Blog Panamaquadrat „Oh wie schön ist es doch in Münster …“ Natürlich habe ich Jenni beim Kochen nicht nur über die Schulter und in die Pötte geschaut sondern sie auch mit so einigen Fragen gelöchert.

Was bedeutet Kochen oder Backen für Dich?

„In erster Linie ist es Leidenschaft und Spaß. Ich backe und koche sehr gerne. Früher war es teilweise so, dass ich lieber ein Mettbrötchen gegessen habe, während die anderen Kuchen gegessen haben.“

Worauf legst Du beim Kochen und Backen Wert?

„Beim Backen nehme ich nicht so viel Zucker wie es im Rezept steht. Beim Kochen nehme ich überwiegend regionale Produkte und beim Fleisch ist mit die Herkunft sehr wichtig. Einkaufen tue ich am liebsten in Münster auf dem Wochenmarkt.“

Welchen Küchentipp kannst Du meinen Lesern mit auf dem Weg geben?

„Kochen ist putzen!“

 

Penne mit scharfer Tomatensauce-17

 

Und sonst noch …

Das Rezept Penne mit scharfer Tomatensauce ist angelehnt an die bekannte all‘ Arrabbiata-Sauce, allerdings mit einigen persönlichen Verfeinerungen. Wir essen es sehr gerne, weil es lecker schmeckt und auch schnell zuzubereiten ist. Später möchte sie dieses Rezept gerne auch an ihre Kinder weitergeben, als ein bewährtes Familienrezept.

Genauso wie Jenni leidenschaftlich gerne kocht und backt, isst sie mit großer Leidenschaft. Viele Leckereien hat sie im Laufe der Zeit durch ihren Mann kennen gelernt. Zum Glück muss sie keine Kalorien zählen, sie macht es auch nicht, denn Essen muss einfach schmecken.

In der Küche arbeitet sie gerne mit ihrem kleinen pinken Messer. Beim Kochen kann sie nicht auf Parmesan und Zwiebeln verzichten. Beim Backen nicht auf ihre Mini-Muffinform und Schokolade.

Kochen und backen hat sie zum Teil bei ihrer Mutter gelernt, aber später auch sehr viel durch ihren Mann, der sehr gut kochen kann. Das backen hat sie sich selbst beigebracht und macht mit Vorliebe Cupcakes. Ihre Inspirationen bezieht sie überwiegend von anderen Bloggern, Instagram, Kochbücher und von der Schwiegermama.

In ihrer Freizeit beschäftigt sie sich, außer mit kochen und backen, noch mit basteln und fotografieren. Aber neben der Freizeit gibt es natürlich noch einen Beruf, als Redakteurin in einer münsterschen Medien-Agentur. Zuvor hat sie aber dafür Literatur- und Sozialwissenschaft studiert und ihren Master in Interdisziplinäre Medienwissenschaft gemacht. Was für ein Wort, da bin ich doch froh, dass das Rezept einfacher ist. Also los geht’s.

 

Penne mit scharfer Tomatensauce-3

 

Man nehme für das Rezept Penne mit scharfer Tomatensauce   (für 4 Personen)

400 g Penne

100 g schwarze Oliven

etwa 10 Scheiben Speck

800g Strauchtomaten 

2 rote Peperoni 

Tomatenmark 

2-3 Zweige frischer Rosmarin

150 ml Rotwein

2 Schalotten

Olivenöl

2 Knoblauchzehen

Salz und Pfeffer

etwas Sahne (nach Belieben)

 

Penne mit scharfer Tomatensauce-18

 

Man mache

Die Nudeln nach Packungsanleitung garen. Die Schalotten schälen und fein würfeln. Den Knoblauch schälen und fein hacken. Die Nadeln vom Rosmarin abziehen und ebenfalls hacken. Die Tomaten in kleine Stücke schneiden. Die Peperoni einmal längs aufschneiden und unter fließendem Wasser entkernen. Den Speck in schmale Streifen schneiden. 

Die Schalotten in einer großen Pfanne in etwas Olivenöl glasig dünsten. Den Knoblauch hinzugeben und ebenfalls kurz andünsten. Den Speck hinzugeben und mit anbraten. Die Tomaten hinzugeben und das Ganze ca. 5 Minuten köcheln lassen. Mit dem Rotwein ablöschen und aufkochen. Mit Salz, Pfeffer und Tomatenmark abschmecken. Den gehackten Rosmarin unterrühren. Die Peperoni hinzugeben und etwa 15 Minuten mit köcheln lassen. Zwischendurch einmal probieren, wie viel Schärfe die Peperoni abgeben und diese nach Geschmack aus der Sauce nehmen. Die Oliven unterrühren und kurz mit kochen. Je nach Geschmack noch etwas Sahne hinzugeben, um die Schärfe anzupassen. Ganz zum Schluss die Penne unterrühren. Und schon fertig! Jetzt müsst ihr sie nur noch nett auf einem Teller anrichten, etwas Parmesan drüber reiben, evtl. ein Glas Rotwein dazu du und schon könnt ihr sie genießen.

 

Penne mit scharfer Tomatensauce-16

 

Wenn ihr selbst auch interessante Rezepte habt dann meldet euch einfach, da die Aktion noch läuft könnt ihr euch mit einem Rezept und der Geschichte dahinter bei mir melden (in der Kommentarfunktion). Sofern ihr in Münster oder dem Münsterland wohnt komme ich vorbei, ihr kocht dann und ich fotografiere. Am Samstag macht der POTTKIEKER eine kleine Pause und präsentiert etwas Gebackenes aus dem Backbuch meines Urgroßvaters. Lasst euch überraschen.

Genießt das Leben!

Michael

 

Hier findet ihr die letzten Berichte  

Husarenknöpfe      

Brot und Tatar        

Safran-Reis-Pudding       

Zwiebelfleisch         

Kartoffelsuppe mit Apfelküchlein        

 

Das Logo für meine Aktion POTTKIEKER 2018 wurde von der lieben und kreativen Marie Krokant by Löwenpudeldesign  erstellt. Vielen Dank dafür.

One comment

  1. Hallo Michael,

    ein sehr schöner Beitrag! Das hast du wirklich toll geschrieben 🙂 Danke auch hier noch einmal für das wunderbare Kocherlebnis!

    Liebe Grüße,

    Jenni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.