teecreme-2

Hallo Ihr Lieben! 

Nachdem ihr am Mittwoch schon einen ersten Einblick in die Küche der lässigen Hafen- „Kneipe und Kombüse“ MOLE erhalten habt gibt es heute den zweiten Blick hinter die Kulissen. Vornehmlich geht es in diesem Blogpost um die ostfriesische Teecreme, die ich für das Münster Magazin fotografiert habe. Bevor ich zum Rezept komme möchte ich euch ein wenig in die Welt der Ostfriesen und ihrer Teecreme, sowie der dazugehörigen Bontjesoop entführen.

 

Um 1840 brachten Frachtsegler, sog. Tee-Clipper, Rum, Tee und Zucker nach Ostfriesland. Da die Ostfriesen mehr Tee als alle anderen Deutschen zusammen trinken ist es logisch, dass in den regionaltypischen Speisen oft Tee enthalten ist. So entstand auch die ostfriesische Teecreme, eine Süßspeise, die im Wesentlichen aus Milch, Sahne und Eiern besteht. Durch die Zugabe von ausgewähltem schwarzen Tee erhält die Creme ihren feinen Teegeschmack. Verfeinert wird sie mit der sog. Bohntjesoop.

Die Teecreme wird in Ostfriesland nur zu besonderen Gelegenheiten auf den Tisch gebracht und ist dann stets der Höhepunkt eines Mahls. Die sehr gerne zur Teecreme gereichte Bontjesoop gibt es wiederum auch nur zu besonderen Anlässen. Traditionell wird in Ostfriesland als Willkommenstrunk zur Geburt eines Kindes zur Bontjesoop eingeladen. Es ist ein sehr leckeres Getränk, bestehend aus nur vier Zutaten – außer Bohnen. Rosinen werden mit Kandis und etwas Rum in Branntwein eingelegt werden. Da gut Ding Weile haben will muss die Bontjesoop erstmal eine Zeitlang ziehen. Sobald die Rosinen prall sind (wie Bohnen), ist die ostfriesische Bontjesoop zum Ausschank bereit.

 

teecreme-1

 

Wir setzen jetzt mal die Segel in Richtung Küche und gucken wie die Teecreme gemacht wird.

 

Man nehme für das Rezept ostfriesische Teecreme

50g dunkler Kandis

125g Ostfriesentee aus zwei Beuteln

250ml Milch

30g Speisestärke

200g Sahne 

Bontjesoop

300g Rosinen

150g Kandis

100ml Rum

 

Man mache

Die Rosinen mit dem Kandis und dem Rum in ein verschließbares Gefäß füllen und mindestens einen Monat ziehen lassen. Die Teebeutel mit dem Wasser aufkochen und ziehen lassen. Wenn der Tee abgekühlt ist, die Stärke einrühren. Die Milch aufkochen und das Tee-Gemisch einrühren. 2 Min. langsam köcheln lassen, damit der Stärkegeschmack auskocht.

Die Masse komplett auskühlen lassen, die steif geschlagene Sahne unterheben und in einem Weinglas anrichten. Mit Bontjesopp garnieren und lecker genießen.

 

teecreme-5

 

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende

Genießt das Leben!

Michael

1 Kommentar

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.