Hallo Ihr Lieben!          

Habt ihr auch schon mal an einem Drei-Generationen-Projekt gearbeitet? Bei mir gab es das jetzt und wenn man ganz genau nimmt ist es, zumindest aus Sicht meiner Tochter, ein Fünf-Generationen-Projekt vom Ururgroßvater über die Urgroßmutter, die Großmutter (86 J.) und den Vater zu ihr. Aber wir lassen es dann mal bei uns Lebenden.

Wir drei haben uns jedenfalls aus dem Kochbuch einen leckeres Rezept für Pfirsich-Rumfrüchte herausgesucht.

 

Rezeptbuch

 

Also nun mal ganz von vorne. Ich habe ja schon einmal in einer meiner ersten Blogposts von dem alten Kochbuch meiner Urgroßvaters Julius Rehbein berichtet. Genauer gesagt sind es Mitschriften von meiner Großmutter (ca. 1919) und Mutter (v. 1946).

In dem älteren Kochbuch gibt es ein vergilbtes, schlecht leserliches Rezept über Rumfrüchte. Einmal mit Pfirsichen und einmal mit Zwetschgen. Diese Rumfrüchte macht meine Mutter, auch mit 86 Jahren noch, jedes Jahr und alle freuen sich wenn sie ein großes Weckglas voll damit bekommen. Dieses Mal waren meine Tochter und ich dabei als meine Mutter die Rumfrüchte gemacht hat. Wir haben jetzt zur Pfirsichzeit natürlich Pfirsich-Rumfrüchte gemacht um diese dann einige Tage später mit einer Schale voller westfälischer Stippmilch zu genießen. Also heute bekommt Ihr zwei Rezepte für einen Genuss.

 

Weckgläser

 

Man nehme für das Rezept Pfirsich-Rumfrüchte

Pfirsich-Rumfrüchte

5 Pfd. Pflaumen

2 Pfund Zucker

1/2 Pack. Einmachhilfe

1 Fl. Pott Rum 54% (0,375l)

3 große Weckgläser

 

Pfirsich

 

 Stippmilch für die Pfirsich-Rumfrüchte

300 g Jogurth

300 Quark, Magerstufe

100 ml Milch

100 g Zucker

1 Pack. Bourbon-Vanillezucker

 

Pfirsichstücke        Pfirsiche

 

Man mache

Die Pfirsiche mit kochend heißem Wasser überbrühen und in dem heißen Wasser ca. 1 min liegen lassen. Das Wasser abschütten und mit Eiswasser kurz abschrecken. Nun die Haut abziehen die Pfirsiche entkernen, vierteln und in ca. 2×2 cm große Würfel schneiden.

Die Pfirsichwürfel mit dem Zucker gut durchmischen und in einem Kochtopf langsam zum Kochen bringen. Wenn alles kocht die Einmachhilfe zugeben und den Topf vom Herd ziehen. Nach 2-3 min den Rum zugeben, unterrühren und noch heiß in die Weckgläser füllen. Mit dem Gummiring, Deckel und dem Verschluss dicht verschließen. Auskühlen lassen und dann an einem kühlen dunkle Ort lagern (ca. 3 Monate max.) und zwischendurch immer wieder von naschen.

 

Pfirsich-Rumfrüchte    Pfirsich-Rumfrüchte 1

 

Zum naschen bestens geeignet ist z.B. eine westfälische Stippmilch. Dafür rührt man Jogurth, Milch, Quark, Zucker und Vanillezucker gut durch. Gibt das Ganze in eine Schale und darauf die leckeren Pfirsich-Rumfrüchte. Herz was willst Du mehr.

 

Stippmilch

 

Man kann aber auch die Rumfrüchte auf Vanilleeis genießen, oder man macht nach demselben Rezept Pflaumen-Rumfrüchte. Jetzt wünsche ich Euch einen herrlichen Genuss und einen sonnenverwöhnten Mittwoch. Wer ein weiteres leckeres Rezept sehen möchte, der klicke einfach hier.

Genießt das Leben!

Michael

Merken

Merken

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] weiteres leckeres und fruchtiges Dessert sind Clafoutis. Aber auch Pfirsich-Rumfrüchte oder ein Blaubeer-Vanille-Parfait sind feine […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.