Schweizer Nusskipferli – Die Kulinarische Weltreise

Grüezi mitenand!

Hier kommt euer Genuss zum Kaffee am Morgen, oder Espresso am Mittag, in der Mittagspause. Denn ich habe leckere Schweizer Nusskipferli gebacken. Mit diesen köstlichen Gebäckstücken nehme ich in diesem Monat wieder an der Kulinarische Weltreise teil, die uns im April in die Schweiz führt. Die Reise wird wie immer organisiert von unserem Reiseleiter Volker vom Blog Volkermampft.

 

Blogger Aktion

 

Schweizer Nusskipferli

Nusskipferl gibt es in vielen Ländern, teilweise mit identischem oder leicht abgewandeltem Namen und ich bin kir noch nicht mal unbedingt sicher, ob sie generell so in der Schweiz genannt werden. Da ich sie seinerzeit in der Schweiz aber das erste Mal in dieser kleinen Form, gefüllt mit einer Nusscreme, gegessen und sehr schätzen gelernt habe sind es für mich immer die Schweizer Nusskipferli.

Schweizer Nusskipferli (1 von 2)

Wie bin ich darauf gekommen?

Vor ganz langer Zeit habe ich in der schönen Schweiz verschiedene berufliche Praktika absolviert, die jedes Mal 6 Wochen lang gedauert haben. Ich war dabei in den Regionen um Solothurn, St. Gallen und Basel unterwegs. Natürlich war ich auch auf dem bekannten Titlis, bei Engelberg, zum Ski laufen. Neben der herrlichen Landschaft und den interessanten beruflichen Aspekten und Weiterbildungen die ich erlernen und erfahren durfte habe ich es mir natürlich auch kulinarisch gut gehen lassen.

Ich habe in der Zeit Unmengen an Rösti, Zürcher Geschnetzeltem, Cordon Bleu und vielen andere Leckereien verdrückt. Außerdem eben besagte Schweizer Nusskipferli, die ich erstmals in einem Café nahe meiner ersten Wirkungsstätte bei Solothurn genossen habe.

Nach der Arbeit habe ich mich des Öfteren mit verschiedenen Kollegen immer in einem Konditorei-Café getroffen wo wir dann an der Bar sitzend geschwätzt haben, einen Kaffee getrunken und dazu eben besagte Kipferli gefuttert haben. Sie haben mir schon damals super gut geschmeckt und ich habe sie seitdem nicht mehr vergessen.

Schweizer Nusskipferli (5 von 6)

Das erste Mal

Jetzt habe ich sie wirklich zum ersten Mal selbst gemacht. Denn was gibt es besseres als eine schöne Erinnerung mit in die kulinarische Weltreise einzubringen.

Ich habe sie allerdings ein ganz klein wenig abgewandelt. Die eigentliche Nussmasse habe ich mit Marzipan verfeinert, denn wie ihr wisst bin ich ja ein bekennender Marzipanfan.

Also habe ich mich dann dran gemacht sie auszuprobieren. Ich gebe zu es ist beim Aufrollen der kleinen Kipferli doch ein wenig Fummelarbeit. Also wenn ihr weniger rumfummeln wollt, dann könnt ihr sie einfach auch größer machen, das ist kein Problem und tut dem Genuss keinen Abbruch.

Nachdem die … Weiterlesen...

Weihnachtspralinen – ein sinnlicher Genuss

weihnachtspralinen-4

Hallo ihr Lieben! 

Was mit am schönsten an der Weihnachtszeit ist, ist das naschen von Plätzchen, Stollen und leckeren Weihnachtspralinen. Wobei ich letztere eigentlich das ganze Jahr über essen kann. In meinem vorletzten Post aus der Weihnachtsbäckerei gibt es daher feine Pralinenrezepte. Dieses mal habe ich nicht Uropas Rezepte genommen, sondern welche die sich in meinem Fundus befinden. Es gibt welche mit Erdnüssen und mit Marzipan. Mal schauen welches eure Favoriten sind.

Weiterlesen...

Pfirsichtorte mit Kokoscreme und Haselnussbiskuit

Hallo Ihr Lieben!

Wer von euch mag auch so gerne Pfirsiche wie ich? Zur Zeit schmecken sie ja auch sensationell fruchtig und sind schön saftig. Das ist jetzt die passende Zeit verschiedene Sachen damit zu machen. Von den Rum-Pfirsichen und meinem Pfirisch-Chutney habt ihr ja schon gelesen. Zwischendurch habe ich noch eine leckere Pfirsich-Marmelade mit einem Hauch von Amaretto gemacht. Und in meinem morgendlichen Smoothie verwende ich sie auch immer mal wieder. Nun ist als letztes eine leckere, cremige Pfirsichtorte mit Kokoscreme dran.

Weiterlesen...