Tarta de Santiago – mein Lieblingsmandelkuchen

Hallo Ihr Lieben!

Ihr habt sicherlich  schon vom Jacobsweg gehört, dem bekanntesten Pilgerweg der Welt, dessen Streckenverlauf durch Europa verläuft mit dem Endziel Santiago de Compostela. Diese wunderschöne Universitätsstadt ist die Hauptstadt der autonomen Gemeinschaft Galicien und aus dieser Region kommt einer der bekanntesten Mandelkuchen Spaniens – die Tarta de Santiago (Kuchen des Santiago). Hierbei handelt es sich um einen traditionellen spanischen Mandelkuchen dessen Hauptzutaten Mandeln, Zucker, Eier, geriebene Zitronenschale und Puderzucker sind. Charakteristisch für die Tarta de Santiago ist das Kreuz des Santiago-Ordens (Jakobskreuz) auf dem Kuchen.

 

Torta-de Santiago

 

Jetzt fragt Ihr Euch bestimmt wie ich auf diesen Kuchen gekommen bin. Zum einen ist es einer meiner liebsten Mandelkuchen ever und zum anderen habe ich neulich bei Facebook einen Post vom Sweet Paul Magazin Deutschland gelesen wo es um den einfachsten Mandelkuchen der Welt ging. Also dachte ich mir es ist mal wieder an der Zeit die gute Tarta de Santiago zu backen. Dieses Vorhaben habe ich jetzt in die Tat umgesetzt und möchte Euch gerne meine Freude daran und natürlich das Rezept dazu verraten.

 

Torta-de Santiago-1

 

Man nehme für das Rezept Tarta de Santiago

150 g Butter, zimmerwarm

250 g Zucker

1 Pack. Bourbon-Vanillezucker

2 TL Mandelsirup

1 Prise Salz

6 Eier, zimmerwarm

400 g fein gemahlenen Mandeln

150 g Weizenmehl Type 450

1 TL Zimt

1/2 EL Abrieb von einer Bio-Zitrone

1 gestrichener TL Backpulver

Puderzucker zum Bestäuben

Außerdem

Eine Springform Ø 26 cm

Backpapier

 

Torta-de Santiago-5

 

Man mache

Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Den Springformboden mit Backpapier auslegen und den Springformrand aufsetzen. Den Springformrand mit Butter ausfetten.

Die Butter, Zucker, Vanillezucker, Salz, Mandelsirup in der Küchenmaschine 2 Minuten lang schaumig schlagen. Eier in einer separaten Schüssel kurz verquirlen und dann langsam in die Masse laufen lassen. Dabei ständig weiterschlagen, bis eine schaumige Masse entsteht.

In einer anderen Schüssel die gemahlenen Mandeln mit dem Mehl, Backpulver, Zitronenabrieb und Zimt gut vermengen und unter die schaumige Masse heben.

Die Teigmasse nun in die Springform geben und im vorgeheizten Ofen ca. 45 min backen. Hier ist es hilfreich mit einem Holzstäbchen kurz vor Ende der Backzeit eine Garprobe zu machen. Klebt kein Teig mehr an dem Stäbchen ist der Kuchen fertig. Dann raus damit und etwas abkühlen lassen.

 

Torta-de Santiago-8

 

In der Zwischenzeit kann man sich das Jacobskreuz im Internet runterladen, ausdrucken und ausschneiden. Die Schablone auf den abgekühlte Kuchen legen – wobei er leicht warm am besten schmeckt – Puderzucker in ein kleines Sieb geben und den Kuchen damit bestäuben. Schablone vorsichtig entfernen, die Tarta de Santiago auf  den Tisch stellen und dann nur noch diesen leckeren und saftigen Kuchen genießen.

 

Torta-de Santiago-12

 

Viel Spaß beim Nachbacken und Euch ein schönes Wochenende. Vielleicht ist das Wetter ja stabil genug, dass Ihr schön draußen sitzen könnt. Noch ein kleiner Tipp zum Schluß, nicht nur Kaffee schmeckt zur Tarta. Man kann auch einen schönen roten Portwein oder cremigen Sherry dazu genießen.

 

Torta-de Santiago-13

 

Genießt das Leben!

Michael

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.