Limoncello-Cheesecake mit Erdbeersauce

Limoncello-cheesecake-10

 

Hallo Ihr Lieben! 

Seit ein paar Tage befinden wir uns schon in der offiziellen Erdbeerzeit. Wie schön dachte ich mir. Dann muss ich doch auch eine Erdbeertorte machen. Also habe ich mal meine Gedanken schweifen lassen und bin wie so oft auf einen Cheesecake gekommen. Das passt eigentlich immer, ist erfrischend und schnell gemacht. Eine Cheesecakemasse mit Limoncello, Minze und Pistazien verfeinern hat schon was. Darüber noch etwas Erdbeersauce und fertig ist das Ganze. Also gibt es heute einen leckeren, erfrischenden Limoncello-Cheesecake.

 

Limoncello-cheesecake-1

 

Das war ja nur erst einmal der Anfang. Geplant hatte ich einen Krümmelboden aus Löffelbiskuits und weißer Schokolade. Geplant …! Aber, am Anfang der Woche, mit einem guten Cappuccino in der Hand, blätterte ich durchs Internet um mal bei meinen Lieblingsblogger/Innen vorbeizuschauen was es Neues gibt. Und ich finde immer wieder interessante und leckere Sachen die ich gerne ausprobieren möchte. Ich bin dann bei einer meiner liebsten Bloggerinnen Michaela (https://herzelieb.de) hängen geblieben, denn ich traute meinen Augen nicht was ich da gelesen haben. Sie hat einen Kuchen mit einem „Kakbotten“ gemacht. Ein Schelm wer jetzt an was weiß ich denkt … Aber das Wort kommt aus dem schwedischen und bedeutet nichts anderes als „Kuchenboden“. Und, in der Tat, dieser Kuchenboden ist etwas ganz besonderes. Er kommt ohne Mehl aus und besteht zum größten Teil aus Marzipan. Und ich liebe Marzipan, in allen Variationen.

Dann habe ich mir halt, anstatt des geplanten Bodens, diesen zu eigen gemacht. Er ist easy-peasy herzustellen und sehr schmackhaft. Der passt einfach zu dem Limoncello-Cheesecake. Allerdings habe ich die in dem Rezept für den „Kakbotten“ genannten gemahlenen Mandeln vergessen. Damit ihr sie aber nicht vergesst werde ich sie hier mit aufführen, natürlich gesondert gekennzeichnet. Jetzt aber genug des Textes, denn ihr wollt sicherlich wissen wie man diesen leckeren Kuchen macht.

 

Limoncello-cheesecake-3

 

Man nehme für Limoncello-Cheesecake

„Kakbotten“

50 g Butter, flüssig

200 g Marzipan-Rohmasse, fein gerieben

2 Eier (Größe L)

Butter für die Form

NICHT VERGESSEN -> gemahlene Mandeln für die Form

Springform (Ø 28 cm)

Füllung

400 g Frischkäse, Doppelrahmstufe

250 g Magerquark

200 g Schmand

100 g Zucker

1 Pack. Bourbon-Vanillezucker

1 TL Abrieb von einer Bio-Limette

1 Stängel Zitronenmelisse, fein gehackt

50 g gehackte Pistazien

5 Blatt weiße Gelatine

50 ml Limoncello

1 EL Limettensaft

400 g Schlagsahne

Sauce

250 g frische Erdbeeren

15 g Puderzucker

1 EL Zitronensaft

1 Blatt weiße Gelatine

 Limoncello-cheesecake-7

 

Man mache

„Kakbotten“

Die flüssige, leicht abgekühlte, Butter mit dem geriebenen Marzipan und den Eiern gut verrühren bis ein glatter Teig entsteht. Den Ofen auf 175 Grad vorheizen. Die Springform ausbuttern und mit den gemahlenen Mandeln ausstreuen! Teig einfüllen und auf der mittleren Schiene ca. 15 bis 20 Minuten backen. Aus dem Ofen herausnehmen und in der Backform auskühlen lassen. Der Rand darf nicht gelöst werden!

Füllung

Frischkäse, Quark, Schmand mit den beiden Zuckersorten und dem Limettenabrieb miteinander verrühren. Gehackte Minzeblätter und Pistazien unterrühren. Blattgelatine ca. 5-6 Minuten in kaltem Wasser einweichen. Limoncello und Limettensaft leicht erwärmen und die eingeweichte Gelatine darin auflösen. Die aufgelöste Gelatine langsam unter die Füllung rühren. Sahne steifschlagen und vorsichtig unter die Füllung heben. Füllung auf den Boden gießen, glattstreichen und für 5 Stunden, oder über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Erdbeersauce

Erdbeeren mit Puderzucker und Zitronensaft fein pürieren. Durch ein Sieb streichen und beiseite stellen. Kurz vor dem Verzehr des Limoncello-Cheesecake die Gelatine in kaltem Wasser einweichen und unter erwärmen auflösen. Mit den pürierten Erdbeeren vermengen und nach Wunsch auf dem Kuchen verteilen, oder verzieren. Des weiteren können auch noch ein paar Erdbeeren und Minzeblätter darauf drapiert werden.

 

Limoncello-cheesecake-11

 

 

Jetzt muss auf der Terrasse nur noch alles für die Kaffeetafel bereitgestellt und der Limoncello-Cheesecake angeschnitten werden. Ich wünsche euch jede Menge Genuss mit diesem leckeren, moussigen Kuchen und ein chilliges Wochenende.

 

Genießt das Leben!

Michael

 

 

֍ Wenn ihr eines meiner Rezepte ausprobiert, verlinkt mich doch bitte auf Instagram oder Facebook mit #salzigsuesslecker damit ich eure Beiträge sehen kann. Ich freu mich schon darauf ֍

6 comments

  1. Oh, das sieht lecker aus. Ich werde das mal ausprobieren. Aber ich garantiere Dir. Bei mir wird es nicht sooo schön aussehen. Aber ich gebe mir Mühe. lg, Elke

  2. Das sieht echt super lecker aus :)!

  3. Lieber Michael,

    wieder super Fotos!
    Das Rezept ist auch der Hammer. Bei Limoncello bin ich sofort in Cannobio am Lago Maggiore!

    Liebe Grüße
    Angelina

  4. Ohhhh, Erdbeeren sind soooo lecker und dieser Kuchen sieht phantastisch aus 🙂
    LG Julia

  5. […] Kuchenboden habe ich an ein Rezept von mir angelehnt wo ich den „Kakbotten“  mit einem Limoncello-Cheesecake gemacht habe. Die Pfirsiche und Erdbeeren habe ich mit etwas Amaretto mariniert und der Belag ist […]

  6. Wow, der Kuchen sieht unglaublich lecker aus und hört sich auch so an, werde den bei Gelegenheit bestimmt mal nachbacken!
    LG Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.