Zitronen-Johannisbeer Muffins (1 von 2) (9)

Hallo Ihr Lieben!

Tja, wie das Leben so spielt, so hat es mir eine Backmischung zugespielt. Völlig überraschend, aber ich habe nicht nein gesagt. Gemacht habe ich aus dieser Mischung leckere Zitronen-Johannisbeer Muffins, obwohl es nicht für Muffins vorgesehen war. Aber man kann das ja ändern, was ich auch getan habe.

 

 

Zitronen-Johannisbeer Muffins (1 von 2) (5)

 

Wie bin ich zu den Zitronen-Johannisbeer Muffins gekommen?

Meine Eltern sind beide 90 Jahre alt und nicht mehr so gut zu Fuß. Daher lassen sich gelegentlich vom örtlichen Lebensmittelmarkt auch mal ein paar Lebensmittel anliefern. Aber nicht das jetzt jemand denkt wir, die Kinder, kümmern uns nicht genügend um die Eltern. Wir kaufen schon für sie ein, teilweise macht das auch mein Vater, aber dieses war jetzt zum Ende des Corona-Lockdowns.

Meine Eltern hatten wie gesagt beim örtlichen Markt einen Zitronenkuchen bestellt, bekamen aber eine Backmischung für einen Zitronenkuchen, eines bekannten Bielefelder Herstellers, geliefert. Sie haben dann die Schachtel beiseite gelegt und nicht mehr dran gedacht bis sie die Mischung die Tage wieder in die Hände bekamen. Da seit der Lieferung nun etwas Zeit verstrichen war und sie keinen Bon mehr hatten wollten sie die Mischung auch nicht wegwerfen und haben mich gefragt ob ich etwas damit anfangen könnte.

 

Zitronen-Johannisbeer Muffins (1 von 2) (8)

 

Na ja, der Backmischungen Freak bin ich ja nun nicht gerade. Die letzte gab es mal vor 17 oder 18 Jahren, das waren Schokomuffins die ich mit meinen beiden Kids angerührt habe. Nun denn, da ich etwas gegen das Wegschmeißen von Lebensmitteln habe, habe ich die Backmischung angenommen und auf dem Weg nach Münster kam mir dann schon die Idee daraus ein paar leckere Zitronen-Johannisbeer-Muffins zu machen. Somit habe ich das direkt am nächsten Tag in die Tat umgesetzt. Ein Rezept gibt es daher dieses Mal nicht, nur meine Verfeinerungen.

 

Zitronen-Johannisbeer Muffins (1 von 2) (6)

 

Ich habe die Backmischung, also den Teig, mit Vanillezucker und 50 ml selbstgemachtem Holunderblütenlikör, sowie mit ein paar roten Johannisbeeren verfeinert.

 

Zitronen-Johannisbeer Muffins (1 von 2) (14)

 

In den Zuckerguss habe ich etwas Abrieb von einer gewaschenen Bio-Zitrone gemischt.

 

Zitronen-Johannisbeer Muffins (1 von 2) (12)

 

Verziert habe ich die Zitronen-Johannisbeer Muffins mit Zesten von einer Bio-Zitrone, ein paar roten Johannisbeeren und etwas Marrokanischer Minze. Einige wenige habe ich dann noch, wie oben zu sehen ist, zusätzlich in kleine Briocheförmchen gefüllt. Es hat echt Spaß gemacht ein wenig mit Teig zu „spielen“

Ich hoffe meine kleinen Muffins gefallen euch. Den nächsten Post, ohne Backmischung, gibt es hier wieder am Samstag, den 12. September. Dann wird es dunkelblau, beerig und es wird gerollt. Lasst euch überraschen.

Genießt das Leben!
Michael

 

Ich habe hier noch ein paar weitere leckere Kuchenrezepte für euch.

Johannisbeertorte       

Mandeltârta       

Limettenschnitten      

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.