Ein Tag in den Bergen – eine Rezension

Ein Tag in den Bergen (16 von 7)

Hallo ihr Lieben!

Weihnachten naht, noch 42 Tage dann ist schon Heiligabend. Wie schnell doch die Zeit vergeht. Da war man noch gerade im Spätsommerurlaub und jetzt geht es stramm auf das Fest der Feste zu. Passend dazu habe ich für euch heute eine Rezension von dem Buch Ein Tag in den Bergen – Wohlfühlrezepte für kalte Tage aus dem Jan Thorbecke Verlag.

Ein Tag in den Bergen (1 von 4)

Ein Tag in den Bergen – Wohlfühlrezepte für kalte Tage

Einen Tag in den Bergen zu verleben das hat schon was. Wer denkt dabei nicht sofort an schneebedeckte Gipfel, klare kühle Luft, an ein tolles Bergpanorama und das wunderbare Gefühl nach einer Wanderung gemütlich einzukehren?

Das Autorentrio Julia Cawley, Saskia van Deelen und Vera Schäper fangen genau diese Stimmung in diesem Buch ein und nehmen uns mit auf eine fotografische und kulinarische Reise..

Zum Gipfelglück, oder auch zum sogenannten Einkehrschwung, gehört auch der Genuss deftiger Küche. Saskia van Deelen hat in dem Buch einzigartige Kombinationen zusammengestellt, wie z.B. eine Jause mit Obatzter oder scharfe Cranberry-Berberitzen-Marmelade, sowie deftige Hauptgerichte wie zum Beispiel Spinatknödel mit Gorgonzolasauce und zum Abschluss süße Leckereien wie karamellisierter Buchweizen-Schmarrn mit Quitten-Trauben-Kompott.

Illustriert wird der Band durch die stimmungsvollen Rezept- und Landschaftsfotos von Julia Cawley.

Die Autorinnen

Julia Cawley ist freie Fotografin und ihre derzeitige Wahlheimat ist Hamburg. Ihre Fotos sind in diversen Kochbüchern und Food-Magazinen zu finden. BILD RECHTS:  Copyright: Julia Cawley  © 2021  Jan Thorbecke Verlag, Ostfildern

Saskia van Deelen lebt ebenfalls in Hamburg, hat Betriebswirtschaft studiert und ist Ernährungsberaterin. Sie kocht, backt, schreibt, stylt und fotografiert leidenschaftliche für ihrem Foodblog Dee`s Küche.

Vera Schäper ist Grafikdesignerin und Dozentin aus Köln, wo Sie Buch- und Magazinkonzepte entwickelt und bis zum Druck begleitet. Gemeinsam mit Jens Rehling betreibt sie das Designbüro vrej.

Ein Tag in den Bergen (13 von 7)

Die Rezepte

Natürlich habe ich mir wie immer bei einer Rezension zwei Rezepte herausgesucht die ich nachgemacht habe. Ich habe mich bei meiner Auswahl davon leiten lassen was mir gut schmecken würde wenn ich ein Tag in den Bergen verbringen würde und nach einer ordentlichen Rodelpartie Hunger habe und in einer Hütte in den Bergen einkehre.

Als erstes würde ich mich auf etwas Wärmendes zum Trinken freuen und habe ich mich für die Goldene Milch mit Eierlikör und Kokosraspeln entschieden. Beim Topping habe ich dieses köstliche Getränk noch mit etwas Zimtpulver und Amarettini-Krokant verfeinert.

Um den Hunger zu stillen würde ich mich dann über eine leckere Almstulle freuen, die … Weiterlesen...

Edamame-Stulle Hoch Drei

Edamame-Stulle Hoch Drei (4)

Hallo ihr Lieben!

Ich war wieder in der Landwirtschaft unterwegs. Genauer gesagt im westfälischen Beckum-Roland. Dort habe ich im Rahmen der Kampagne MAG DOCH JEDER den Hof Sprenker des Landwirts Benedikt Sprenker besucht. Er produziert auf seinem Hof unter anderem Edamame, wofür ich mich dieses Mal besonders interessiert habe. Ich habe mir nach Beendigung meines Besuchs auch eine Tüte voll mitgenommen und daraus ein köstliches Bauernbrot mit Edamame gebacken. Des Weiteren habe ich eine leckere Stulle kreiert und sie – Edamame-Stulle Hoch Drei – genannt. Warum erfahrt ihr im Text.

Logo-Credit: MAG DOCH JEDER 

Mag Doch Jeder (24)

MAG DOCH JEDER

Eier und Milch, Obst und Gemüse, Wurst und Käse diese beispielhaft genannten Lebensmittel landen täglich beim Verbraucher auf dem Teller und werden Tag für Tag von vielen Landwirtinnen und Landwirten aus der Region produziert.

Um die Arbeit der Landwirte dem Verbraucher näherzubringen wurde in Westfalen-Lippe eine außergewöhnliche Initiative mit dem Motto „ MAG DOCH JEDER“ ins Leben gerufen. Zirka 1.000 Höfe finanzieren freiwillig mit ihren Beiträgen diese Initiative.

Ziel ist es die Verbraucher für die heimische Landwirtschaft zu begeistern und dabei zu zeigen wie echt und authentisch Landwirte arbeiten.

Dazu gibt es unter anderem gesammelte Geschichten über Bauernfamilien. Da geht es um händische und anstrengende Arbeit, ums Tierwohl und technische Innovationen im Stall wie auf dem Feld.

Höfe werden präsentiert, Hintergrundwissen über Ackerbau und Tierhaltung sowie Ernährungstipps oder Rezepte werden weitergegeben.

Seit dem Start im vergangenen Jahr hat die Kampagne viel erreicht: Über 25 Millionen Mal haben Nutzer die markante Sprechblase (s.o.) in bekannten sozialen Netzwerken wie Instagram und Facebook sowie auf der Website der Initiative gesehen. In einem Webshop können interessierte Verbraucher und Landwirtschaftsfans neuerdings „MAG DOCH JEDER“-Produkte kaufen – bis hin zu Gläsern oder Sweatshirts.

Im Rahmen meines Posts habt ihr die Gelegenheit drei tolle Artikel aus dem Webshop zu gewinnen. Dazu mehr am Ende des Posts.

Die Kampagne ist Teil einer Gesamtanstrengung der Initiative Landwirt schafft Leben, um mit Verbraucherinnen und Verbrauchern neu ins Gespräch zu kommen.

Edamame-Stulle Hoch Drei (34)

Hinfahrt mit Umweg

Bevor ich näher auf den Hof und seine Erzeugnisse eingehe möchte ich euch noch erzählen, dass die Hinfahrt mit einem kleinen Umweg versehen war. Ich bin von zu Hause aus gestartet, hatte mir im Internet vorher noch schnell, die Betonung liegt auf schnell, die Adresse aufgeschrieben und ins Navi eingegeben.

Soweit, so gut. Als ich an der eingegebenen Adresse angekommen bin, schaut mich ein Landwirt mit dem gleichen … Weiterlesen...