Rinderschmorbraten mit rotem Coleslaw und Miso-Nudeln – ein winterlicher Genuss

Rinderschmorbraten (5)

Hallo Ihr Lieben!

Ich mag ja dieses kalte, trockene Wetter, wenn es draußen knackig friert. Das ist dann die Zeit wo ich gerne Schmorgerichte mache. Ich liebe es wenn der Schmorbraten langsam im Ofen gart und der Duft sich im ganzen Haus verbreitet. Einfach nur herrlich. Schmorbraten kann man auf so vielfältige Art und Weise machen und auch mit den verschiedensten Fleischsorten. Ich habe mich bei meinem Rinderschmorbraten für eine Hochrippe entschieden, die ich wie immer beim Metzger meines Vertrauens geholt habe. Denn wenn ich schon Fleisch kaufe dann soll es ein gutes Stück sein und ich möchte auch wissen woher es kommt.

 

Rinderschmorbraten-1.jpg

 

Als Beilagen für meinen Rinderschmorbraten bin ich gedanklich nach Asien gegangen und wieder zurück auf die heimischen Äcker. Es gibt dazu einen leckeren roten Coleslaw und Miso-Nudeln. Natürlich gehört auch ein gutes Schmor-Sösschen dazu, aber die entsteht ja beim Schmoren fast von selbst. Um euch nicht länger auf die Folter zu spannen will ich dann jetzt mal mit dem Rezept loslegen.

 

Man nehme für Rinderschmorbraten mit rotem Coleslaw und Miso-Nudeln

Schmorbraten

2 kg Rinderschmorbraten, am besten von der Hochrippe

3 EL Öl

Salz, Pfeffer

150 g Zwiebeln, gewürfelt

100 g Möhren, gewürfelt

150 g Knollensellerie, gewürfelt

2 Knoblauchzehen, angedrückt

1 Stange Lauch, in halbe Ringe geschnitten

2 EL Tomatenmark

500 ml Rinderfond

2 TL Wacholderbeeren, leicht angedrückt

1 TL schwarzer Pfeffer

1 Lorbeerblatt

3 Nelken

1 Bio-Orange

4 Stiele Thymian

2 Stiele Rosmarin

½ Bund Petersilie, gezupft

1 l Rotwein

250 ml Sherry weiß

einige eiskalte Butterwürfel

 

Rinderschmorbraten (11)

 

Coleslaw

Ca. 800 g Rotkohl

100 g getrocknete Feigen

½ Apfel, fein gewürfelt

1 Schalotte, fein gewürfelt

1 EL Zucker

3 EL Balsamico Bianco

Salz

Außerdem

1 Pack. Miso-Nudeln

 

Rinderschmorbraten (10)

 

Man mache

Schmorbraten

Ofen auf 160 Grad vorheizen. Öl in einem Bräter erhitzen und das Fleisch von beiden Seiten je 3-4 min anbraten, herausnehmen und mit Salz und Pfeffer leicht würzen. Bei Bedarf noch etwas Öl nachgießen und das Gemüse ca. 8 – 10 min dunkelbraun rösten. Tomatenmark zugeben und 30 Sekunden mit rösten lassen. Mit dem Rinderfond und 1/3 des Rotweins ablöschen und einkochen lassen.

Wacholderbeeren und Pfeffer im Mörser leicht andrücken. Orange heiß abwaschen, abtrocknen und mit einem Zestenreißer entsprechend Zesten reißen. Alles mit den Kräutern in den Bräter geben, mit einem weiteren Drittel des Rotweins auffüllen und wieder einkochen lassen.

Restlichen Rotwein und Sherry zugeben. Den Rinderschmorbraten darein legen und im Ofen ca. 2,5 – 3 Stunden lang schmoren lassen. Zwischendurch immer wieder den Braten wenden.

Nach Ende der Schmorzeit den Rinderschmorbraten aus dem Bräter nehmen, in Alufolie einwickeln und bei 80 Grad im Backofen warm halten. Schmorsauce durch ein feines Sieb passieren und anschließend um die Hälfte reduzieren. Die Sauce mit eiskalten Butterstückchen abbinden.

Coleslaw

Rotkohl putzen, vierteln, fein hobeln. Die Feigen grob hacken. Kohl, Feigen, Apfel- und Schalottenwürfel mit Zucker und Essig, sowie etwas Salz vermengen. Etwa 10 Minuten richtig kräftig durchkneten, das ist ganz wichtig. Am besten lasst ihr ihn über Nacht ziehen, damit er schön weich wird und nicht so holzig bleibt. Am nächsten Tag noch einmal abschmecken.

 

Rinderschmorbraten (9)

 

Die Miso-Nudeln nach Packungsanweisung garen und zum Rinderschmorbraten reichen. Nun lasst es euch gut schmecken. Ich wünsche euch ein schönes Wochenende.

Genießt das Leben!

Michael

 

Ich habe auf meinem Blog natürlich noch weitere Schmorgerichte. Schaut am besten mal rein.

Geschmorter Ochsenschwanz  

Flanksteak-Roulade  

Zwiebelfleisch    

 

Rinderschmorbraten mit rotem Coleslaw und Miso-Nudeln

Gericht: Main Course
Keyword: Schmorbraten
Portionen: 5
Autor: SalzigSüssLecker

Zutaten

  • 2 kg Rinderschmorbraten, am besten von der Hochrippe
  • 3 EL Öl
  • Salz, Pfeffer
  • 150 g Zwiebeln, gewürfelt
  • 100 g Möhren, gewürfelt
  • 150 g Knollensellerie, gewürfelt
  • 2 Knoblauchzehen, angedrückt
  • 1 Stange Lauch, in Ringe geschnitten
  • 2 EL Tomatenmark
  • 500 ml Rinderfond
  • 2 TL Wacholderbeeren, angedrückt
  • 1 TL schwarzer Pfeffer
  • 1 Lorbeerblatt
  • 3 Nelken
  • 1 Bio-Orange
  • 2 Stiele Rosmarin
  • 1/2 Bund Petersilie, gezupft
  • 1 L Rotwein
  • 250 ml Sherry, weiß
  • einige eiskalte Butterwürfel

Coleslaw

  • 800 g Rotkohl
  • 100 g getrocknete Feigen
  • 1/2 Apfel, fein gewürfelt
  • 1 Schalotte, fein gewürfelt
  • 1 EL Zucker
  • 3 EL Balsamico Bianco
  • Salz
  • 1 Pack. Miso-Nudeln

Anleitungen

  • SCHMORBRATEN
    Ofen auf 160 Grad vorheizen. Öl in einem Bräter erhitzen und das Fleisch von beiden Seiten je 3-4 min anbraten, herausnehmen und mit Salz und Pfeffer leicht würzen. Bei Bedarf noch etwas Öl nachgießen und das Gemüse ca. 8 – 10 min dunkelbraun rösten. Tomatenmark zugeben und 30 Sekunden mit rösten lassen. Mit dem Rinderfond und 1/3 des Rotweins ablöschen und einkochen lassen.
    Wacholderbeeren und Pfeffer im Mörser leicht andrücken. Orange heiß abwaschen, abtrocknen und mit einem Zestenreißer entsprechend Zesten reißen. Alles mit den Kräutern in den Bräter geben, mit einem weiteren Drittel des Rotweins auffüllen und wieder einkochen lassen.
    Restlichen Rotwein und Sherry zugeben. Den Rinderschmorbraten darein legen und im Ofen ca. 2,5 – 3 Stunden lang schmoren lassen. Zwischendurch immer wieder den Braten wenden.
    Nach Ende der Schmorzeit den Rinderschmorbraten aus dem Bräter nehmen, in Alufolie einwickeln und bei 80 Grad im Backofen warm halten. Schmorsauce durch ein feines Sieb passieren und anschließend um die Hälfte reduzieren. Die Sauce mit eiskalten Butterstückchen abbinden.
    COLESLAW
    Rotkohl putzen, vierteln, fein hobeln. Die Feigen grob hacken. Kohl, Feigen, Apfel- und Schalottenwürfel mit Zucker und Essig, sowie etwas Salz vermengen. Etwa 10 Minuten richtig kräftig durchkneten, das ist ganz wichtig. Am besten lasst ihr ihn über Nacht ziehen, damit er schön weich wird und nicht so holzig bleibt. Am nächsten Tag noch einmal abschmecken.
    Die Miso-Nudeln nach Packungsanweisung garen und zum Rinderschmorbraten reichen. Nun lasst es euch gut schmecken. 

Verlinkt mit Katrin

4 comments

  1. Wow, ein wirklich tolles Rezept. Hätte ich jetzt Hochrippe zu Hause würde ich gleich an den Herd eilen. Folgt aber demnächst! Glg Betty

  2. Hallöchen,
    das sieht ja wirklich super lecker aus! Danke für das Rezept!

    Liebst Linni
    http://www.linnisleben.de

  3. Lieber Michael,
    was für ein tolles Rezept und eine tolle Kombination! Mir läuft das Wasser im Mund zusammen!
    Danke fürs Teilen!
    Liebste Grüße von Martina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.