Persischer Safran-Reis-Pudding – Sholeh Zard – Pottkieker 2018-3

Safran-Reis-Pudding (16)

Hallo ihr Lieben!

Sholeh Zard – Safran-Reis-Pudding wird zum Persischen Neujahr (Neujahr auch Noruz genannt ist zeitlich nach dem Mondkalender immer zum Frühlingsanfang) oder anderen festlichen Gelegenheiten gegessen. Da ich den Safran-Reis-Pudding auch probieren durfte würde ich sagen, dass man ihn nicht nur einfach isst, sondern genießt. Diese Safrannoten im Reis sind einfach herrlich. Allerdings muss man mit Safran sehr sparsam umgehen, da es eines der teuersten Gewürzen der Welt ist.

 

Logo Pottkieker

 

Wie bin ich an dieses leckere Rezept gekommen? Die liebe Leila von Münstermama hatte sich für meine Aktion POTTKIEKER 2018 beworben. Ich fand das Rezept sehr interessant und auch die Familiengeschichte dahinter. Also fange ich mal von vorne an.

 

Safran-Reis-Pudding (19)

 

Die liebe Leila ist in Teheran geboren, dann ins Münsterland bzw. nach Münster gekommen und hier auch aufgewachsen. Beruflich arbeitet sie in der Univerwaltung und ist gemeinsam mit Hanna vom Blog Familiert die Gründerin der Vereinigung Münsterbloggs. Da war natürlich meine erste Frage nach dem WARUM? Leila sagte mir daraufhin, dass ihr in Münster gute Blogger-Workshops und –Events einfach gefehlt haben. Da hat sie dann begonnen, gemeinsam mit Hanna, die Vereinigung aufzubauen. Jetzt aber mal zu den Küchenfragen.

Welche Bedeutung hat dieser Safran-Reis-Pudding für dich?

„Zum einen bedeutet er für mich familiäre Tradition. Zum anderen ist das ein Feiertagsnachtisch und wird auch gerne als Ritual genommen um anderen Menschen Gutes zu tun. Nur wird er dann in größeren Mengen gekocht und meistens auch nur 1x im Jahr.“

Was bedeutet das Kochen/Backen/Essen für dich?

„Kochen macht mir Spaß und bereitet Freude. Außer die Familie wartet aufs Essen … Wenn sie aber alle mitkochen und mithelfen ist das sehr schön. Ohne gutes Essen ist das Leben nur halb so schön.“

Woher bekommst Du deine Inspirationen beim Kochen und Backen?

„Von meinem Hunger, denn mir schmeckt eigentlich fast alles und ich abe auf alles Appetit. Wenn ich etwas Leckeres sehe muss ich es essen oder zumindest ausprobieren.“

In ihrer Küche sind ihr das wichtigste beim Kochen gute Messer, aber auch ihre geliebte Kitchen Aid muss immer einsatzbereit sein. Schwerlich verzichten kann Leila beim Kochen und Backen auf frisches Obst, Zimt und Vanille. Wichtig sind ihr gute Zutaten, diese sollten überwiegend Bio und frisch sein. Ihre Bezugsquellen sind Hofläden, aber auch der schöne Münsteraner Markt. Neben kochen, backen, Beruf und Familie beschäftigt sich Leila in ihrer Freizeit am liebsten mit Schreiben und Bloggen.

Nach diesem kleinen Ausflug in Leilas Welt geht es jetzt ran an den Kochpott. Denn ihr braucht nur einen einzigen.

 

Safran-Reis-Pudding (8)

 

Man nehme für das Rezept Safran-Reis-Pudding

1 Tasse Reis 

3 Tassen Wasser

1 weitere Tasse Wasser mit 

1 Tasse Zucker, 

1 Tasse Mandelsplitter (alt. gehackte Pistazienkerne, oder beides gemischt)

Ca. 1,5 Teelöffel echte Safranfäden (alt. Safran gemahlen) 

Außerdem

Rosenwasser, wer möchte

 

Safran-Reis-Pudding (12)

 
Man mache

Reis und Wasser zusammen aufkochen und für 30 Minuten auch mittlerer Flamme köcheln lassen.

 

Safran-Reis-Pudding (1)

 

Eine weitere Tasse Wasser, Zucker, Mandelsplitter und Safran zum Reis geben und so lange unter ständigem Rühren weiterkochen bis der Reis schön durch ist. Dauert ca. nochmal 30 Minuten. Wer mag gibt jetzt noch 1-2 EL Rosenwasser dazu. Nochmal gut umrühren und zügig in geeignete Schalen oder Gläser verteilen. Den Pudding glatt streichen und auskühlen lassen. Garniert wird traditionell mit viel Zimt, grünen Pistazien und Mandelsplittern. 

 

Safran-Reis-Pudding (15)

 

Jetzt bleibt mir nur noch euch viel Spaß beim Ausprobieren zu wünschen und lasst es euch den Safran-Reis-Pudding gut schmecken.

 

Wenn ihr selbst auch interessante Rezepte habt wo ihr denkt die sollte ich mal backen, oder kochen dann schickt sie mir bitte einfach. ODER, da die Aktion noch läuft könnt ihr euch mit einem Rezept und der Geschichte dahinter bei mir melden (in der Kommentarfunktion). Sofern ihr in Münster oder dem Münsterland wohnt komme ich vorbei, ihr kocht dann und ich fotografiere.

Am Mittwoch geht es weiter mit Zwiebeln und Fleisch. Es wird auf jeden Fall herzhaft. Ich wünsche euch ein schönes Wochenende.

 

Genießt das Leben!

Michael

 

Hier findet ihr die letzten Berichte:              Husarenknöpfe               Tatar und No-Knead Brot

Das Logo für meine Aktion POTTKIEKER 2018 wurde von der lieben und kreativen Marie Krokant by Löwenpudeldesign erstellt. Vielen Dank dafür.

 

Verlinkt mit Katrin

6 comments

  1. Deine Pottkieker-Aktion finde ich toll. Sowas Ähnliches hatte ich mal für Berlin mit seinem Konglomerat aus Memnschen unterscheidlichster Lebensauffassung und Nationalitäten vor. Nur steht es um meine Foto-Ausrüstung und -künste nicht so toll, dass ich davon abgesehen habe. Ich werde gern dran bleiben und schauen, was man dir noch so alles auftischt. Viel Spaß beim Töpfe kucken!

  2. Oh man, schon der Name macht Lust, den direkt zu essen – mal ganz zu schweigen von den Fotos 🙂 Muss ich unbedingt mal ausprobieren, orientalische Süßspeisen sind sowieso immer super! Danke für das Rezept!

  3. Das Rezept liest sich köstlich und wird sicher einmal ausprobiert – Danke für’s Teilen :-)!

    Liebe Grüße,
    Sabine

  4. Hallo Michael,

    na jetzt weiss ich wenigstens was ich schönes mit meinem Safran kochen kann.

    Danke schön und liebe Grüße
    elke von elke.works

  5. Oh das sieht toll aus, danke für das schöne Rezept. Muss ich unbedingt probieren=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

  6. […] Safran-Reis-Pudding                                 […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.