Orangen-Marzipanhappen (7 von 9)

Hallo Ihr Lieben!

Na, genießt ihr jetzt auch so wie ich die Sommerzeit. Lange Abende auf der Terrasse oder dem Balkon. Ein Treffen, mit Abstand, mit der Familie und dabei etwas Leckeres essen. So wie meine Orangen-Marzipanhappen, die man schon zum Morgenkaffee als auch Nachmittags Happen für Happen vernaschen kann. Bei all den Beeren die es zur Zeit überall gibt sind sie mal eine willkommene Abwechslung.

 

Orangen-Marzipanhappen (1 von 9)

 

Orangen-Marzipanhappen

Bei diesem recht einfachen Teig werden Orangen mit Marzipan zu einer total leckeren Kombination zusammengemischt. Das Ganze kommt dann als Zwischenlage in den Teig, wird gebacken und mit ein paar Haselnusskernen oben drauf erhält das Ganze noch etwas Crunch. Also bei mir haben sich die Orangen-Marzipanhappen nicht lange gehalten … Was heißt lange? Am nächsten Tag waren sie schon alle weg. So geht eben lecker.

 

Orangen-Marzipanhappen (12 von 4)

 

Das Rezept findet ihr wie immer am Ende des Posts. Ich habe dieses Rezept mal in einer Ausgabe der Living at Home gesehen und für mich etwas abgewandelt.

 

Orangen-Marzipanhappen (8 von 9)

 

Ich hoffe ihr seid jetzt ein wenig auf den Appetit gekommen und wollt es mal ausprobieren um eure Familie, oder auch Freunde mit den Orangen-Marzipanhappen zu verwöhnen. Das wäre es erst einmal für heute. Meinen nächsten Post gibt es hier wieder am Samstag, den 11. Juli. Dann geht es in den Wald, mit einem Buch. Lasst euch überraschen.

Genießt das Leben!
Michael

 

Zur Beerenzeit habe ich natürlich noch ein paar Rezepte für euch.

Erdbeer-Tarte mit Berliner Luft    

Erdbeer-Rhabarber-Streusel                  

Pavlova-Cheesecake mit Beeren    

 

Orangen-Marzipanhappen (8 von 9)
Rezept drucken
4.5 von 2 Bewertungen

Orangen-Marzipanhappen

Vorbereitungszeit45 Min.
Zubereitungszeit2 Stdn.
Arbeitszeit2 Stdn. 45 Min.
Gericht: Gebäck

Zutaten

  • 1 Bio-Orange
  • 380 g Mehl (Typ 550)
  • 12 g Natron
  • 220 g Zucker
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 1/2 ELK Chai-Latte Gewürzzucker
  • 280 g Butter, kalt
  • 500 g Marzipanrohmasse
  • 150 ml frisch ausgepresster Orangensaft
  • 1 Ei (Größe L)
  • 1 EL Orangenblütenwasser  (alt.Orangenaroma)
  • 2 EL Schlagsahne
  • 50 g Haselnusskerne, blanchiert + geröstet

Anleitungen

  • Zubereitung
    Von der Orange die Schale dünn abreiben und 3 EL Saft auspressen. Mehl, Natron,beide Zucker, Orangenschale, Salz und Chai-Latte Gewürzzucker vermischen.Butter in kleinen Stücken zugeben und alles mit den Knethaken einer Küchenmaschine zu einem glatten Teig verkneten. Teig auf der bemehlten Fläche geben und gut zusammenkneten. Teig halbieren, jeweils zu einem flachen Stück formen und je eins in Folie eingewickelt für 1 Std. kalt stellen.
    In der Zwischenzeit das Marzipan grob raspeln. Orangensaft, Ei und Orangenblütenwasser zugeben und alles mit dem Quirl einer Küchenmaschine glattrühren.
    Ofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Backpapier auf ein Blech legen und darauf eine rechteckige Form (26 x 22 cm) setzen.
    Die erste Teighälfte aus dem Kühlschrank nehmen und auf einer bemehlten Fläche, etwas größer als die Form, ca. 28 x 24 cm groß ausrollen. Teig in die Form legen und einen ca. 1 cm hohen Rand formen. Boden mehrfach mit einer Gabel einstechen. Die Marzipan-Orangenmasse darauf verteilen und glatt streichen.
    Zweite Teighälfte auf einer bemehlten Fläche 26 x 22 cm groß ausrollen, in die Form legen und den Rand mit einem Teelöffel etwas andrücken.
    Die Oberfläche mit der Sahne bestreichen, mit den Haselnusskernen belegen und diese leicht andrücken. Im heißen Ofen auf der untersten Schiene 45 Min.backen. Anschließend in der Form auf einem Gitter abkühlen lassen. Dann vorsichtig aus der Form lösen und in ca. 5 x 4 cm große Stücke schneiden.
2 Kommentare
  1. Bridget Hertrich
    Bridget Hertrich sagte:

    4 stars
    Vielen Dank für das tolle Rezept. Das werde ich meinem Mann kommende Woche zum Hochzeitstag vorsetzen. Ich denke mal er wird genauso begeistert sein wie ich. Dazu ein Glas Schaumwein, und es wird ein unvergesslicher Tag

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn dir das Rezept gefällt, freue ich mich über eine Bewertung!