Quitten-Milchreis-Torte – Urlaubserinnerungen an Norderney

quitten-milchreis-torte-5

 

Hallo ihr Lieben! 

Anfang November war ich auf meiner Lieblingsinsel Norderney und habe dort ein paar sehr entspannte Tage im Hotel Inselloft verbracht. Neben ausgiebigen Strandspaziergängen kam natürlich auch der Genuss nicht zu kurz. Unter anderem gab es meinen geliebten Milchreis mal nicht in der bekannten Milchbar sondern in der hoteleigenen Bäckerei Denn dort gab es eine Milchreistorte, die mich dazu inspirierte jetzt zu Hause eine Quitten-Milchreis-Torte zu machen.

 

 

Es waren schöne Tage auf Norderney und das obwohl ich zweimal übel von einem starken Regenschauer überrascht wurde und danach halbseitig – je nachdem wo gerade der Wind herkam – reichlich nass war. Aber man konnte sich ja in der Weißen Düne am Kamin aufwärmen um dann wieder gut abgetrocknet den Rückweg antreten. Nachdem ich den ganzen Tag draußen war kam Abends natürlich auch ein kleiner Hunger auf. Den habe ich unter anderem im Norderneyer Brauhaus mit Frikadelle; Weizenbier und „Bollen“ gestillt. Herrlich lecker und den Durst löschend.

 

 

Natürlich war ich während meines Aufenthaltes noch in zwei weiteren Restaurants im Hotelbereich. Wozu ich dort inspiriert wurde, bzw. was ich dann zu Hause ausprobiert habe erzähle ich euch in einem späteren Post. Doch nun geht’s erst mal zu meiner Inspiration einer Quitten-Milchreis-Torte.

 

 

Man nehme für die Quitten-Milchreis-Torte

2 mittelgroße Quitten

4 EL Zucker

1 Zimtstange

Tortenboden

200 g Vollkorn-Butterkekse

40 g Haselnusskerne, gehackt

130 g weiche Butter

Füllung

200 g Milchreis

750 ml Milch

1 Vanilleschote und deren Mark

150 g Zucker

200 ml Sahne

8 Blatt Gelatine

1 Pack Tortenguss

Außerdem

Springform Ø 22 cm

Backpapier

 

quitten-milchreis-torte-1

 

Man mache

Die Quitten abwaschen, vierteln, entkernen und in ca. 1,5 x 1,5 cm große Würfel schneiden. In einem Topf 500 ml Wasser mit dem Zucker und der Zimtstange aufkochen lassen. Die Quittenwürfel hinzugeben und weich köcheln lassen. Die Würfel sollten noch „al dente“ sein. Gut die Hälfte der Würfel herausnehmen und in ein Sieb zum Abtropfen geben. Dabei den Saft auffangen. Die restlichen Quittenwürfel weiterkochen bis sie ganz weich sind.

In der Zwischenzeit die Kekse zerkleinern, mit den Haselnusskernen und der Butter gut vermengen. Den Boden einer Springform mit Backpapier auslegen und die Form fest spannen. Die Keksmasse einfüllen und festdrücken. Für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Den Milchreis mit Milch, Vanilleschote und –mark, Zucker und 100 ml von der Sahne nach Packungsvorschrift garen. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen, gut ausdrücken und in den heißen Milchreis geben. Ebenso die abgekühlten Quittenwürfel. Alles in eine Schüssel umfüllen und im Kühlschrank etwas abkühlen lassen.

Die weich gekochten Quittenwürfel zu Mus pürieren und in ein Sieb schütten. Den Saft dabei auffangen. Die restliche Sahne steif schlagen und unter den Milchreis heben. Die Quitten-Milchreismasse nun auf dem Keksboden verteilen und für 5 Stunden, oder über Nacht in den Kühlschrank stellen. Nach dieser Zeit den aufgefangenen Quittensaft mit Tortenguss und evtl. noch etwas Wasser verrühren und nach Packungsanweisung aufkochen. Tortenguss auf die Torte gießen und ca. 15 Minuten abkühlen lassen.

Gut Ding will Weile haben, aber nun ist die Quitten-Milchreis-Torte endlich fertig. Wer möchte kann die Torte noch mit etwas Krokant verzieren. Ich wünsche euch einen angenehmen Genuss beim Verzehr der Torte und ein schönes Wochenende.

 

quitten-milchreis-torte-4

 

Der nächste BlogPost kommt am Samstag, den 29. November. Dann geht’s um Brot & Butter, denn letztere kann man nämlich selbst machen.

 

Genießt das Leben!

Michael

 

֍ Wenn ihr eines meiner Rezepte ausprobiert, verlinkt mich doch bitte auf Instagram oder Facebook mit #salzigsuesslecker damit ich eure Beiträge sehen kann. Ich freu mich schon darauf ֍

 

Verlinkt mit Katrin

One comment

  1. Hallo Jen,
    die Torte hört sich total lecker an. Ich mag Quitten sehr gerne, habe aber wenige Rezepte. Daher drucke ich mir das Rezept direkt mal aus.
    Liebe Grüße
    Silke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.