Safran-Ravioli mit Ei in Estragon-Nussbutter

Safran-Raviolo (8 von 9)

Hallo ihr Lieben!

Es ist Anfang August und es gibt schon wieder etwas zu feiern und zwar ist es dieses Mal der Tag des Safrans. Zu dieser Party, bzw. der Challenge hat mich die liebe Susan vom Blog Labsalliebe eingeladen. Zur Feier des Tages habe ich Safran-Raviolo mit Ei in Estragon-Nussbutter gemacht.

Was die anderen TeilnehmerInnen gemacht haben könnt ihr am Ende des Posts in einer Liste nachlesen. Dort sind alle Rezepte verlinkt.

Safran - 2

Safran-Ravioli mit Ei in Estragon-Nussbutter 

Ich mache gerne mal meinen Nudelteig selbst, so auch zur aktuellen Challenge. Im Prinzip ist es ganz einfach einen Pastateig zu machen. Man braucht nur etwas Zeit, etwas Platz für die ausgerollten Bahnen und im besten Falle eine Nudelmaschine. Aber mit einer Nudelrolle geht es auch.

Auch die Füllung ist sehr einfach, man muss nur eine Verteifung in die cremige Füllung aus Frischkäse und körnigem Käse drücken und da das Eigelb hineingleiten lassen. Von dem übrig gebliebenen Eiweiß nimmt man sich etwas um nachher den Rand vor dem Verschließen zu bestreichen und das andere kann man z.B. für Baisers etc. verwenden.

Die Ravioli eignen sich z.B. sehr gut als Vorspeise, da so ein Raviolo nicht gerade sehr klein ist. Ich bin von dieser gefüllten Pasta echt hellauf begeistert weil ich einfach diesen Geschmack des Safrans sehr gerne mag.

Safran                                             

Die Geschichte des Safrans reicht über 1000 ende von Jahren zurück. Safran, ist ein Gewürz, das aus den getrockneten, orangeroten 2,5 – 3,5 cm langen Narben des Safrankrokus gewonnen wird und wohl das teuerste Gewürz der Welt geworden ist. Mit dem leicht bitteren Geschmack und diesem betörenden Duft wird Safran als Gewürz, Duft oder Farbstoff verwendet.

Der Name Safran findet seinen Ursprung in dem persischen Wort „Zar-paran“, was soviel wie „goldene Blütenblätter“ bedeutet. Es ist auch bekannt als das „rote Gold Persiens“.

Die empfindlichen Blüten treiben nur einmal im Jahr für einen sehr kurzen Zeitraum, zwischen September und Oktober, aus. Die Ernte ist sehr arbeitsintensiv, da die Blüten in der kurzen zweiwöchigen Erntephasen jeden Tag von Hand eingesammelt werden müssen. Um eine starke Sonneneinstrahlung zu vermeiden, werden die Blüten früh morgens am ersten Tag ihrer Blütezeit geerntet. Die drei roten Safran-Fäden werden in Handarbeit aus den Blütenkelchen gelöst und anschließend getrocknet.

Um mal eine Vorstellung zu bekommen:  Um 1 kg Safran zu erhalten braucht man 150.000 Blüten, 1000 mBoden und 200 Stunden Arbeit.   Quelle: Biorient 

Ich hoffe mein Safran-Raviolo … Weiterlesen...

Makrelen-Tatar mit Estragon-Mayonnaise – eine weihnachtliche Vorspeise

Makrelen-Tatar mit Estragon-Mayonnaise (4 von 7)

Hallo Ihr Lieben!

Wenn ich mal in ein Restaurant gehe um fein zu essen beginne ich beim Durchblättern der Speisekarte als erstes immer auf der Seite mit den Vorspeisen. Was glaubt ihr welche Kategorie ich dann als nächstes aufschlage? Na, wer errät es? Natürlich geht mein zweiter Blick immer auf die Dessertkarte, damit ich weiß worauf ich mich zum Schluss freuen kann. Nun aber erst einmal zurück zu den Vorspeisen. Ich finde es toll an Weihnachten oder anderen Festtagen mit einer kleinen Vorspeise zu beginnen. Daher gibt es bei mir dieses Jahr ein feines Makrelen-Tatar mit Estragon-Mayonnaise.… Weiterlesen...