Schoko-Babka Gugelhupf

Hallo ihr Lieben!

Es wird wieder gegugelt was das Zeug hält, denn heute ist der TAG DES GUGELHUPFS und ich habe zu Ehren des Tages einen genussvollen Schoko-Babka Gugelhupf gebacken. Mit mir gemeinsam feiern den heutigen Tag weitere 19 Bloggerinnen.

Ich finde es ja immer wieder herrlich dieses Wortspiel mit dem gugeln beim Gugelhupf. Denn wer denkt bei dem Wort nicht immer zuerst an Google.

Schoko-Babka Gugelhupf (4 von 16)

Schoko-Babka Gugelhupf

Als ich überleg habe was ich in diesem Jahr für einen Gugelhupf machen wollte da fiel meine Wahl sehr schnell auf diesen Gugel, denn eine Schokoladen-Babka wollte ich schon immer machen. Also dachte ich mir dann mache ich das auch und fülle die Babka nicht als Zopf in eine Kastenform sondern lege sie nur aufgerollt in eine Gugelhupfform.

Abends erzählte ich dann meiner Frau von meiner Entscheidung und sie sagte „Ach wie lecker eine Babka diese Art Rührkuchen kenne ich noch aus Polen von meiner Mutter“. Ich stutzte kurz denn meine Schoko-Babka ist doch ein Hefeteig. Nach kurzem hin und her stellte sich dann heraus, dass in Polen eine Babka ein Osterkuchen ist und in der Regel aus einem Rührteig hergestellt wird. Ach ja und übersetzt aus dem polnischen heißt Babka = Oma, also quasi Omas Kuchen.

Aber es gibt auch noch eine weitere – nicht polnische Variante – einer Babka. Lt. Wikipedia ist ein Babka oder auch als Bobka oder Baba bekannt, ein Name für ein aus Mittel- und Osteuropa stammenden süßen Hefekuchens.

Schoko-Babka Gugelhupf (6 von 16)
Die Schoko-Babka die immer und immer wieder durch das Internet geistert wurde erst richtig berühmt als die Amerikaner sie mit Schokoladencreme befüllten.

Mein Gugelhupf

Als ich dann endlich mit meiner Rezeptur angefangen habe fiel mir erst einmal auf, dass ich nicht genügend von meinem normalen Weizenmehl hatte. Aber nur wg. 1 kg Mehl extra zum Lebensmittelmarkt fahren hatte ich keinen Bock drauf. Also habe ich geguckt was noch so Gutes bei mir im Küchenschrank steht und siehe da ich hatte noch Weizenvollkornmehl und habe dann damit die restliche Mehlmenge ersetzt. Das hat prima funktioniert.

Des Weiteren habe ich meinen Gugelhupf noch mit einer Prise Lebkuchengewürz, Marzipan und gehackten Haselnüssen verfeinert. Zu guter Letzt wird er noch mit einem süßen Orangenlikör-Sirup veredelt. Mein Rezept dazu findet ihr wie immer am Ende des Posts.

In der unteren Bildergalerie seht ihr jetzt wie ich die Babaka gemacht und aufgerollt habe.

Schoko-Babka Gugelhupf (13 von 16)

Tag des Gugelhupfs oder National Bundt Day

Diesen kulinarischen Feiertag gibt es … Weiterlesen...

Klassischer Gugelhupf mit süßem Sauerteig – Koch mein Rezept

Klassischer Gugelhupf (5 von 8)

Hallo Ihr Lieben!

Auf geht’s in die nächste Runde „Koch mein Rezept“ von Volker vom Blog Volkermampft organisiert. Ich habe in dieser Runde die ehrenvolle Aufgabe mir ein Rezept beim Organisator himself auszusuchen. Was mir natürlich eine besondere Freude ist. Da Volker mich schon eine ganze Zeitlang mit seinem süßen Sauerteig angefixt hat war eigentlich klar, dass ich aus der Rubrik Backen etwas machen werde. Meine Wahl fiel auf einen Gugel, genauer gesagt ein klassischer Gugelhupf. Aber ich habe mich auch an seinen Briochebrötchen mit dem Sauerteig ran getraut.

Was es sonst noch alles über Volker und seinen Blog zu berichten gibt erfahrt ihr jetzt.… Weiterlesen...

Orangen-Brioche Gugelhupf – ein saftiger Genuss

Orangen-Brioche Gugelhupf (6 von 7)

Hallo Ihr Lieben!

Es darf wieder gegugelt werden, ja genau nicht das Wort mit den beiden “OO” in der Mitte. Denn heute ist der Tag des Gugelhupfs und der muss ordentlich abgefeiert werden. Ich habe aus Anlass der heutigen Feier einen Orangen-Brioche Gugelhupf gebacken, aber auch 37 weitere Blogger*Innen feiern mit ihren köstlichen Rezepten mit.… Weiterlesen...

Marzipan Gugelhupf „Frankfurter Art“

Marzipan-Gugelhupf (2 von 5)

Hallo Ihr Lieben!

Was ist denn das nun schon wieder ein Marzipan Gugelhupf nach „Frankfurter Art“. Es gibt Frankfurter Würstchen und Würstchen Frankfurter Art und den bekannten Frankfurter Kranz, also warum nicht auch mal einen Gugelhupf. Aber eins nach dem anderen. Das ich euch heute diesen leckeren Marzipan Gugelhupf „Frankfurter Art“ präsentiere hängt mit dem Tag des Gugelhupfs zusammen, der heute bei mir und 22 weiteren BloggerInnnen abgefeiert wird. Wer alles daran teilnimmt und welche leckeren Gugelhupfe gebacken worden sind erfahrt ihr am Ende des Posts. Ebenso natürlich mein Rezept.

 Weiterlesen...

Orangen-Gewürzgugelhupf à la Marrakesch

Orangen-Gewürzgugelhupf-3

Hallo Ihr Lieben!

Heute am „Tag des Gugelhupf“ darf mal ordentlich gehupft, bzw. gebacken werden, weil sich über 30 BloggerInnen (Liste am Ende des Post) zusammen geschlossen haben zu einer kulinarisch absolut leckeren Blogparade. Da könnt ihr sehr viele köstliche Rezepte entdecken und fleißig nach backen. Ich beteilige mich daran mit einem Orangen-Gewürzgugelhupf á la Marrakesch. Wie ich auf die Idee gekommen bin und was das mit Marrakesch zu tun hat verrate ich euch im Folgenden.… Weiterlesen...

Gugelhupf mit Schokoglasur – Pottkieker 2018 – 8

Gugelhupf mit Schokoglasur-15

Hallo ihr Lieben!

Zum Wochenende gibt es immer leckeren Kuchen. So war ich es in meiner Kindheit gewohnt, die sich allerdings bis heute nicht geändert hat. Im Rahmen meiner Aktion POTTKIEKER 2018 war ich in Münster bei Monika, die mir einen herrlichen Gugelhupf mit Schokoglasur gebacken hat. Da kamen echte Kindheitserinnerungen auf.… Weiterlesen...

Gugelhupf “Bischofsmütze” da ist der Name fast Programm

Hallo Ihr Lieben!

Als ich diese Woche das Backbuch meines Urgroßvaters durchgeblättert habe, auf der Suche nach alten Familienrezepten für meine Weihnachtsplätzchen bin ich zweimal bei Bischofsmützen stecken geblieben. Die einen kannte ich denn das waren Weihnachtsplätzchen die es jedes Jahr zu Hause gibt.

Die andere Bischofsmütze als Gugelhupf war mir so nicht bekannt da nur die Zutaten dafür aufgeführt waren, aber sonst nichts. Ich habe dann erst mal bei meiner Mutter angerufen und nachgefragt wo denn dieses Rezept hingehört. Die Auflösung war denkbar einfach. Es war das Rezept für unseren wöchentlichen „Pottkauken“, der quasi jede Woche von meiner Mutter gebacken wurde. Ins hochdeutsche übersetzt heißt das Gugelhupf und den kennt ja jeder.

Weiterlesen...