Gemüse-Galette

Hallo ihr Lieben!

Der erste Monat des neuen Jahres ist zur Hälfte rum. Wie waren bei euch die ersten zwei Wochen? Ich habe schon wieder reichlich gekocht und gebacken und verwöhne euch heute mit einer leckeren Gemüse-Galette die ich lecker belegt habe.

Zum anderen ist ja der erste Monat im Jahr immer schrecklich, finde ich. Man hat das Gefühl die ganzen Versicherungen brauchen dringend Geld. So hat man doch einen größeren Mittelabfluss. Aber wenden wir uns doch jetzt lieber den leibblichen Genüssen zu, das bereitet mehr Freude.

Gemüse-Galette (2 von 7)

Galette

Viele wissen vielleicht was eine Galette ist, aber für den einen oder anderen kann es durchaus etwas Neues sein, daher möchte ich versuchen es in ein paar Sätzen zu erklären.

Das Worte Galette ist die französische Bezeichnung für einen runden flachen Pfannkuchen der mit Buchweizenmehl hergestellt wird. In der Bretagne wird er mit herzhaften Leckereien wie Käse, Ei, Wurst, gegrillten Sardinen etc. belegt.

Der Unterschied zum Crêpe besteht darin, dass die mit Weizenmehl hergestellt werden und süß serviert werden. Zum Beispiel mit gesalzener Butter und Zucker, oder mit Orangenlikör. Aber man kann natürlich ein Crêpe herzhaft belegen.

Gemüse-Galette

Ich habe diese Galette schon des Öftern für meine Familie gemacht. Je nach Jahreszeit habe ich sie unterschiedlich belegt. Im Sommer nehme ich gerne Obst dafür und serviere sie mit einem selbstgemachten Eis dazu. Jetzt, in der kalten Jahreszeit habe ich sie mit Ringelbeete, Quitten, Cashews und Feta belegt. Das Ganze auf einem leicht eingeschlagenen Blätterteig verteilt und nach dem backen mit einer erfrischenden Minze-Limetten-Joghurt serviert. Das harmoniert prima mit dem Gemüse. Das Joghurt ist ganz einfach gemacht. Dazu müsst ihr nur Griechischen Joghurt, gehackte Minzblätter und Limettenabrieb miteinander vermengen. Mein Rezept dazu findet ihr am Ende des Posts.

Ich habe jetzt eine runde und eine rechteckige Gemüse-Galette gemacht. Man kann sie aber auch dreieckig machen. Jetzt werden die Kritiker bestimmt sagen, das eckige gar nicht geht. Geht doch, gerade wenn man einen gekühlten Fertig-Blätterteig nimmt ist das durchaus eine gute Variante.

Ich hoffe meine Art einer Gemüse-Galette, mit einem anderen Teig als die traditionelle, gefällt euch gut und ihr probiert es vielleicht mal aus. Es ist auf jeden Fall schnell gemacht und schmeckt oberlecker.

Meinen nächsten Post könnt ihr hier wieder am Dienstag, den 18. Januar lesen. Dann gibt es etwas Salat, den ich im Herbst in einem Restaurant auf Norderney kennen gelernt und auch gegessen habe. Lasst euch überraschen.

Genießt das Leben!
Weiterlesen...

Bärlauch-Joghurt-Creme mit knusprigen Hähnchenkeulen

Bärlauch-Joghurt-Creme (11 von 12)

Wenn es auf Mitte bzw. Ende März zugeht fängt für mich wieder die Jahreszeit mit den vielen leckeren Genüssen an. Der erste Genuss ist für mich immer der Bärlauch. Es ist einfach herrlich wenn man durch die Wälder streift und nach den richtigen Plätzen sucht. Meistens kann man ihn auch schon ganz dezent riechen. Nach meiner Sammlung von reichlich Bärlauch ging es dann nach Hause wo ich ihn erst einmal gewaschen und verlesen habe. Ein Teil des Bärlauchs gab es schon zum Abendessen in Form einer köstlichen Bärlauch-Joghurt-Creme.

Bärlauch-Joghurt-Creme (1 von 12)

Bärlauch-Joghurt-Creme

Eigentlich ist diese Creme ganz einfach zu machen. Aber was schreibe ich da? Eigentlich? Nein sie ist ganz einfach und schnell zu machen, denn es braucht dazu nicht allzu viele Zutaten. Ein paar hartgekochte Eier, Bärlauch, Joghurt und ein paar weitere Zutaten.

Als warme „Beilagen“ gab es knusprige kleine Hähnchenkeulen, die ich mit Panko paniert hatte und natürlich ein paar Fries. Alles zusammen war oberlecker. Das Rezept gibt es wieder am Ende des Posts.

Bärlauch-Joghurt-Creme (3 von 12)

Bärlauch

Die Bärlauchzeit beginnt je nach Witterung Mitte März und endet Mitte Mai. Der Bärlauch duftet intensiv nach Knoblauch, hat eine gewisse Schärfe und eine angenehme Frische. Durch seinen intensiven Duft den er verströmt nennt man ihn auch Wildknoblauch.

Er wächst hauptsächlich in schattigen Laubwäldern auf feuchten Böden. Ab Mitte April kann man ihn aber auch gut an seinen weißen Blüten erkennen. Allerdings schmeckt er vor der Blüte am aromatischten.

Aber Achtung beim selber sammeln! Denn der Bärlauch sieht den giftigen Maiglöckchen und den ebenso giftigen Herbstzeitlosen sehr ähnlich. Wer da sicher gehen will kauft ihn lieber auf dem Wochenmarkt.

Bärlauch schmeckt aber nicht nur gut, sondern hat auch noch einige positive Eigenschaften. Er ist reich an Mineralstoffen und Vitaminen. Des Weiteren besitzt er die gleiche positive Wirkung auf unsere Gesundheit wie Knoblauch. Er hilft unter anderem bei Magenbeschwerden und wirkt sich positiv auf den Stoffwechsel aus. Also nimmt man mit meiner Bärlauch-Joghurt-Creme auch noch etwas gesundes zu sich, zwinker ….

So jetzt bin ich mal gespannt, ob ihr auch neugierig geworden seid auf meine Bärlauch-Joghurt-Creme und vielleicht auch mal mein Rezept mal ausprobieren werdet. Meinen nächsten Blogpost gibt es hier wieder am Freitag, den 23. April. Dann geht es mit der kulinarischen Weltreise ins Nachbarland Schweiz. Ich werde euch dann ein Rezept präsentieren von einer kleinen süßen Leckerei. Aber mehr verrate ich euch jetzt nicht.

Genießt das Leben!
Michael

 

Wenn ihr jetzt auf den Geschmack

Weiterlesen...

Orangen-Joghurtkuchen mit Creamcheese-Frosting

Orangen-Joghurtkuchen (5 von 7)

Hallo Ihr Lieben!

Wie ihr ja noch von vor ein paar Wochen wisst, bekomme ich durch mein Crowd Farming sehr viele Orangen die ich dann entsprechend verarbeiten muss. So einige Sachen habe ich schon gemacht, bzw. ein paar Sachen wie der Orangenlikör müssen noch ziehen und ein paar weitere Sachen werden folgen. Heute gibt es einen einfachen, aber sehr leckeren Rührkuchen mit Orangen. Es ist ein Orangen-Joghurtkuchen den ich einfach machen musste, da er stark mit meinen Kindheitserinnerungen zu tun hat.… Weiterlesen...

Kolokithokeftedes – Zucchini-Bratlinge mit Limetten-Joghurt-Dip

Kolokithokeftedes - Zucchini-Bratlinge (5 von 5)

Hallo Ihr Lieben!

Wenn es draußen langsam wärmer wird und die Fahrräder rausgeholt werden beginnt für mich immer die Picknickzeit. Dann werden in der Küche viele kleine Leckereien gezaubert und alles mit Baguette und einer guten Flache Wein im Picknickkorb verstaut. Beim diesem Picknick geht es um den heutigen INTERNATIONAL PICNIC DAY der entsprechend kulinarisch gefeiert werden soll. Anlässlich dieses Tages habe ich leckere Kolokithokeftedes – Zucchini-Bratlinge gemacht. Gleich erfahrt ihr mehr.… Weiterlesen...

Zitronen-Joghurtkuchen und Nektarinen-Tartelettes, eine Buchrezension mit Malheur – [Werbung][Rezension]

Zitronen-Joghurtkuchen und Nektarinen-Tartelettes-11

Hallo Ihr Lieben!

Vor einiger Zeit habe ich ein neues Backbuch zur Rezension bekommen. Es hat den Titel „Backen aus dem Obstgarten“ – Mit Genuss durchs ganze Jahr. Ein sehr appetitanregendes Backbuch, das mich natürlich sehr schnell animiert hat etwas leckeres daraus auszuprobieren. Daher bekommt ihr im Rahmen dieser Rezension zwei feine Rezepte. Ich habe Zitronen-Joghurtkuchen und Nektarinen-Tartelettes daraus gebacken. Sie sind einfach köstlich gewesen. Wobei mir bei den Tartelettes ein Malheur passiert ist. Doch dazu mehr im Folgenden.… Weiterlesen...

Joghurt-Orangen-Tarte

jogurt-orangen-tarte-5

Hallo Ihr Lieben! 

Endlich ist Wochenende. Was gibt es schöneres als einen leckeren Kuchen zu backen und ihn mit den Lieben zu Hause zu genießen. Ich habe für dieses Wochenende einen Joghurt-Orangen-Tarte gemacht. Bei Durchsicht meiner Rezeptsammlung wurde ich von einem Rezept aus der Living at Home inspiriert.

Weiterlesen...