Polnische Pierogi 1

Hallo Ihr Lieben!

Mit einer polnischen Frau an meiner Seite fiel mir die Rezeptauswahl für den heutigen „National Potatoe Day“ relativ einfach. Es gibt zu Ehren des Feiertages leckere polnische Pierogi mit einer Süßkartoffel-Feigen Füllung, auf Ricottabasis und mit gehackten Cashewkernen. Vorab hat die „Pierogi-Queen“ aka meine Frau natürlich alles begutachtet, probiert und für sehr gut befunden.

 

 

Polnische Pierogi 2

 

Insgesamt haben sich 7 Blogger*Innen zusammengetan um mit köstlichen Rezepten die so beliebte Knolle zu würdigen. Wer mit welchem Rezept teilnimmt erfahrt ihr am Ende des Posts. Aber kommen wir erst einmal zu den Kartoffeln selbst, bzw. ihrem geheiligten Feiertag.

 

Polnische Pierogi 3

 

National Potatoe Day

Kartoffeln wurden erstmals zwischen 5000 und 8000 v. Chr. von Menschen im Süden von Peru und im Nordwesten Boliviens angebaut. Von da an haben sie sich nach und nach über die ganze Welt ausgebreitet und sind zu einer der Hauptnahrungsmittel vieler Kulturen geworden. Kartoffeln gibt es in tausendfach verschiedenen Zubereitungsformen. Sie werden u.a. zur Herstellung von Brot, Brötchen und Pfannkuchen verwendet, aber auch in dem guten russischem Wodka.

Den Kartoffeltag feiert man am besten, indem die edle Knolle in ein Gericht eingearbeitet wird, das man frisch zubereitet. Zum Beispiel als Rösti, Kartoffelchips, Ofenkartoffel, Püree oder wie bei mir als Füllung in polnischen Pierogi. Das Rezept gibt es ganz am Ende dieses Posts.

 

Polnische Pierogi mit einer Süßkartoffel-Feigen Füllung zum National Potatoe Day

Pierogi sind gefüllte Teigtaschen die in Polen besonders populär sind. Die klassische Füllung besteht aus Kartoffeln und Schichtkäse und nennen sich dann „Pierogi ruskie“, was aber nichts mit Russland zu tun hat.

Bei uns im Hause werden die traditionellen Pierogi normal im Wasserbad gegart und werden dann in einer Pfanne mit aufgeschäumter Butter geschmälzt, wie man im hohenlohisch-schwäbischen Raum so schön sagt. Darüber kommen dann noch gebräunte Zwiebel und etwas grüner Salat dazu. Einfach und sehr lecker.

 

Making of polnische Pierogi

Hier zeige ich euch mit Ewas Hilfe wie man die Pierogi fertig stellt.

 

Making of

 

Im Uhrzeigersinn geht es jetzt los. Als erstes werden die ausgestochenen Teigringe mit etwas Masse belegt. Anschließend wird die eine Seite übergeklappt. Dann wird vorsichtig angedrückt, dabei kann etwas Masse herauskommen, was aber nicht weiter schlimm ist. Zum Schlußssichtig fest zudrücken.

 

Making of 2

 

So ich hoffe euch haben meine leckere Pierogi mit einer Süßkartoffel-Feigen Füllung gut gefallen und ihr habt Lust darauf sie nachzumachen. Für mich war es das erste Mal, dass ich polnische  Pierogi alleine gemacht habe und es ging wirklich sehr gut und meine Frau war äußerst zufrieden mit dem Endergebnis.

 

Pierogi mit einer Süßkartoffel-Feigen-Füllung (12)

 

Meinen nächsten Post gibt es hier wieder am Dienstag, den 25. August. Dann geht es auf die kulinarische Weltreise in Richtung Südost. Wohin genau, das erfahrt ihr dann. Lasst euch überraschen.

Genießt das Leben!
Michael

 

Ich habe aber noch ein paar leckere Spezialitäten für euch.

Vitello Tonnato Hoch 3     

Blumenkohl-Gnocchi                  

Yakitori – Japanische Geflügelspießchen          

Pierogi mit Brombeerfüllung               

 

Die Teilnehmer und ihr köstlichen Kreationen

Lecker & Co Baggers mit Apfelmus

Ina Is(s)t  Krumplifőzelék – Ungarischer Kartoffeltopf mit saurer Sahne

Bake to the roots Gebackene Süßkartoffel mit Kichererbsen, Spinat & Tahini Sauce

Foodistas  Süße Kartoffelkrapfen

moey’s kitchen Papas arrugadas con mojos – spanische Runzelkartoffeln

Zimtkeks und Apfeltarte  Kartoffel-Hörnchen mit Pflaumenmus

Polnische Pierogi 1
Rezept drucken
4.67 von 3 Bewertungen

Leckere Pierogi mit einer Süßkartoffel-Feigen-Füllung, in Salbeibutter geschwenkt

ergibt ca. 25 Stück
Vorbereitungszeit1 Std.
Gericht: Hauptgericht
Keyword: #pierogi, Pasta
Portionen: 4

Zutaten

  • Füllung
  • 1 Süßkartoffel (ca. 600 g)
  • 3 Stiele Liebstöckel
  • 250 g Ricotta
  • 2 Feigen, klein gewürfelt     
  • 50 g geröstete Cashewkerne, gehackt
  • Salz, weißer Pfeffer
  • 4 EL Öl
  • Salbeibutter
  • 125 g Butter
  • 8 Salbeiblätter, fein gehackt
  • 5 TL Zitronensaft
  • Teig
  • 300 g Weizenmehl (Typ 550) 
  • 125-150 ml lauwarmes Wasser
  • 1 TL Salz

Anleitungen

  • Bei der Zubereitung ist es wichtig als erstes mit der Füllung zu beginnen,da es etwas Abkühlzeit benötigt. In der Zwischenzeit kann man gut den Teig fertig stellen.
    Füllung
    Die Kartoffeln schälen, halbieren und in einen Topf mit Salzwasser und Liebstöckel ca. 20 Minuten weich kochen. Die Kartoffeln abgießen, den Liebstöckel entfernen und durch eine Kartoffelpresse drücken. Beiseite stellen und abkühlen lassen.
    Ricotta, Feigen und Cashewkerne mit dem Püree gut verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
    Salbeibutter
    Die Butte rin einen kleinen Topf geben und bei mittlerer Hitze hellbraun werden lassen,Alles durch ein Sieb in eine Schale gießen.
    Teig
    Das Mehl auf die Arbeitsplatte geben, Salz drüber streuen und nach und nach mit dem Wasser gründlich (ca. 5 Minuten) zu einem glatten, geschmeidigen Teig verkneten. In eine Schüssel legen und abgedeckt beiseite stellen.
    Den Teig vierteln und jedes Viertel nach und nach auf ca.1-2 mm Stärke ausrollen. Mit einem Glas oder Ausstechring (Ø 7 cm) Kreise ausstechen. 1TL der Füllung in die Mitte geben,dann über die Mitte zuklappen. Die Ränder mit einer Gabel festdrücken.
    In einem großen Topf Salzwasser zum Kochen bringen.Hier die Piroggen in mehreren Portionen für etwa 3-5 Minuten garen. Wenn sie an die Oberfläche steigen, sind sie gar. Vorsichtig mit einer großen Schaumkelle herausnehmen und in einer Schüssel beiseite stellen.
    Die gegarten Pierogi in einer genommen haben. Nussbutter mit gehacktem Salbei und Zitronensaft gut vermischen. Zum Servieren die Pierogi in einen tiefen Teller geben und die Salbei-Nussbutter darüber verteilen.

 

8 Kommentare
  1. Maja
    Maja sagte:

    Wow, was für ein tolles Gericht, lieber Michael! Nicht nur die Füllung der Pierogi klingt fantastisch, auch fertigen Teigtaschen sehen unglaublich köstlich aus!
    Liebe Grüße
    Maja

  2. Tina von LECKER&Co
    Tina von LECKER&Co sagte:

    5 stars
    Wow Michael, deine Pierogi sehen soooo lecker aus! Darf ich mich mit an den Tisch setzen?

    Liebe Grüße, Tina

  3. Ina
    Ina sagte:

    5 stars
    Ein Träumchen, lieber Michael! Das sieht wirklich super lecker aus und schmeckt bestimmt großartig!
    Lieben Gruß,
    Ina

  4. Katharina
    Katharina sagte:

    4 stars
    dein Rezept liest sich wieder so lecker und die Fotos machen direkt Appetit!
    Liebe Grüße von Katharina und ein schönes Wochenende

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Sal­zigSüss­Le­cker Pie­ro­gi mit einer Süß­kar­tof­fel-Fei­gen-Fül­lung, in Sal­bei­but­ter geschwenkt […]

  2. […] mit Kichererbsen, Spinat & Tahini Sauce Foodistas Süße Kartoffenkrapfen SalzigSüssLecker Polnische Pierogi mit einer Süßkartoffel-Feigen-Füllung, in Salbeibutter geschwenkt moey’s kitchen Papas arrugadas con mojos – spanische Runzelkartoffeln Zimtkeks und Apfeltarte […]

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn dir das Rezept gefällt, freue ich mich über eine Bewertung!