Route du Äppler

Route du Äppler (35 von 8)

⇩ zum Rezept ⇩

Route du Äppler (6 von 17)

Zwei Tage lang war ich mit einer Bloggerinnen-Gruppe, im Rahmen der Pressereise “Route du Äppler” dem Apfelwein auf der Spur. Der Startpunkt unserer Reise war in Frankfurt am Main. Die Route führte uns anschließend nach Reichelsheim, Michelstadt im Odenwald, Oberursel im Taunus und wieder zurück an unseren Ausgangpunkt.

Zur Einstimmung in das Thema Apfelwein haben wir uns in der traditionellen Frankfurter Apfelweinwirtschaft Adolf Wagner getroffen. Mit einem gemeinsamen hessischen Mittagessen haben wir uns erst einmal gestärkt und schon den Ebbelwoi probiert. Es wurden uns sehr leckere hessische Spezialitäten serviert. Es gab Grie Soß mit Bratkartoffeln und Eiern, herzhaften Spundekäs, Handkäse mit Musik, Kochkäse, eine „Frankfurter Schlachteplatte“ und vieles mehr.

Dazu einen großen Bembel voll mit gut gekühltem Ebbelwoi, der aus den „Gerippten“ getrunken wird. “Gerippte” sind spezielle Gläser mit einer Rautenstruktur auf der Außenseite. Diese Struktur der Gläser wird darauf zurückgeführt, dass früher oft ohne Besteck gegessen wurde. Das bedeutete, dass die Hände fettig waren und Gläser ohne Struktur glitten einem aus den Händen. Ein weiterer Grund ist die Fähigkeit des Glases, das einem Prisma gleicht, auch trüben, ungefilterten Flüssigkeiten etwas Glanz zu verleihen.

Fast jeder der Ebbelwoi trinkt denkt, dass die Wiege des Apfelweins in Frankfurt oder im Odenwald liegt. Aber weit gefehlt. Die Wiege liegt in Asturien, Spanien irgendwo im 11. Jahrhundert. Früher war der Ebbelwoi eher ein „Arme Leute Getränk“. Heute ist es das Nationalgetränk der Hessen, das so langsam Deutschland und die Welt erobert.

Route du Äppler (8 von 17)

Kelterei Krämer                                        

Nach dieser ordentlichen Stärkung fuhren wir los auf der Route du Äppler. Es ging nach Beerfurth zur Kelterei Krämer, unserer ersten Besuchsstation. Dort begrüßten uns Frau Braun und Karsten Schwinn mit einem Gläschen erfrischenden Apfelschaumwein. Die Flasche in der, der Wein abgefüllt war hatte durch die äußere schwarze Farbe eine sehr edle Anmutung.

Die Kelterei Krämer ist ein Familienunternehmen in der 3. Generation, wurde 1928 gegründet. Sie hat sich im Laufe der Zeit zu einer renommierten, auch über die Region hinaus bekannten, Kelterei entwickelt. Aus überlieferten Rezepten und traditionellem Handwerk, kombiniert mit moderner Kelter- und Produktionstechnik, entstehen hier hervorragende Apfelweine und auch Fruchtsäfte. Die Apfelweine werden teilweise auch international vertrieben werden.

Man informierte uns sehr ausführlich über die Apfelweinherstellung und die Apfelbaumzucht. Danach haben wir eine Betriebsführung gemacht und sind zu einer nahe gelegenen Streuobstwiese gegangen.

In der Kelterei werden nicht nur Äpfel von den eigenen Streuobstwiesen verarbeitet. Aufgrund der hohen Produktionsmengen von ca. 12 – … Weiterlesen...

Apfel-Erdnuss Scones

Apfel-Erdnuss Scones -5

Hallo ihr Lieben!

Ich habe schon des Öftern mal Scones gebacken, diesen Klassiker halt. Jetzt habe ich mal Apfel-Erdnuss Scones gebacken. Die sind doch etwas anders geraten und auch schön flüffig. Besonders die Erdnüsse im Zusammenspiel mit den Apfelstückchen geben dem ganzen einen tollen Geschmack und sind sogar durch die Nüsse etwas crunchy.

Apfel-Erdnuss Scones -1

Scones …..

….. sind ein von den britischen Inseln stammendes Gebäck, das dort sehr gerne zur Tea-Time gereicht wird.

Das ursprünglich eher flache Gebäck wird heute in der Regel aus Weizenmehl hergestellt, aber auch andere Mehlsorten finden ihren Einsatz.

Die besondere Konsistenz erhalten die Scones durch das Einarbeiten kalter Butter die nach der Zugabe nur ein wenig gemischt oder geknetet werden darf.

Die Scones werden in Großbritannien traditionell leicht warm mit Clotted Cream, Butter, Konfitüre oder Honig verzehrt.

Apfel-Erdnuss Scones -4

Apfel-Erdnuss Scones

Für meine Scones habe ich mir vom Wochenmarkt einen knackigen Sommerapfel gekauft, dazu ein paar ungesalzene, gehackte Erdnüsse, etwas Zimt und obendrauf kam etwas Vanille-Zuckerguss. Fertig ist eine köstliche herbstliche Versuchung.

Die Scones schmecken sehr lecker zur Teatime, aber auch schon zum Frühstück sind sie ein echter Genuss.

Am besten schmecken sie natürlich wenn sie noch lauwarm sind und dann mit einer Vanillecreme bestrichen, oder wie schon gesagt zum Frühstück mit etwas Creamcheese und Marmelade. Na werdet ihr jetzt langsam hungrig?

Das schöne während des Backens war als ein feiner Zimtduft durch die Wohnung zog. Das war schon die pure Vorfreude auf das Endprodukt. Natürlich habe ich den ersten noch lauwarm gegessen.

Ich hoffe ich konnte euch Appetit auf meine Apfel-Erdnuss Scones machen und ihr habt vielleicht auch mal Lust euch damit die Tea-Time zu versüßen. Probiert es einfach mal aus.

Meinen nächsten Post gibt es hier wieder am Freitag, den 22. Oktober. Dann gibt es etwas mit Gemüse. Lasst euch überraschen.

Genießt das Leben!
Michael

 

Ich habe hier noch meine anderen beiden Scones Rezepte und noch ein anderes.

Scones und Brioche mit Rhabarber-Erdbeer Curd     

Afternoon Teatime mit Scones      

Erdbeer-Rhabarber Sconecake     

 

Apfel-Erdnuss Scones -5
Rezept drucken
5 from 2 votes

Apfel-Erdnuss Scones

1 Std.
Gericht: Gebäck, Scones
Land & Region: Großbritannien
Keyword: Backen, Gebäck, Scones
Portionen: 8 Stück

Zutaten

  • 350 g Mehl
Weiterlesen...

Süßkartoffel-Spitzkohl Gratin — leckeres Soulfood [Werbung]

Süßkartoffel-Spitzkohl Gratin (15 von 24)

Hallo Ihr Lieben!

Der November und mit ihm dieses trübe Wetter hat uns momentan voll im Griff. Da freut man sich, so wie heute, über jeden schönen Tag an dem die Sonne scheint. Das ist gut für die Seele. Aber man kann seine Seele natürlich auch mit ganz besonders leckerem Soulfood, das jetzt in diese Jahreszeit passt, verwöhnen. Ich habe dazu einen köstlichen veganen Süßkartoffel-Spitzkohl Gratin gemacht. Für das Gratin habe ich die leckeren Produkte meines Partners Vitaquell verwendet.… Weiterlesen...

Apfel-Pecannuss-Blondie mit Salzkaramell

Apfel-Pecannuss-Blondie (5 von 8)

Hallo Ihr Lieben!

Ich habe mal wieder etwas sehr leckeres für Euch. Brownies kennt jeder, aber Blondies habt ihr bestimmt auch noch nicht so oft gehört, gesehen oder gegessen. Mir ist es ehrlich gesagt auch noch nicht so oft über den Bildschirm gehuscht. Aber manchmal dauert es eben etwas. Jetzt endlich sind meine da. Leckere Apfel-Pecannuss-Blondie die ich mit Salzkaramell verfeinert habe.… Weiterlesen...

Greifswalder Apfelkuchen vom Blech – immer ein herrlicher Genuss!

Greifswalder Apfelkuchen vom Blech (10)

Hallo Ihr Lieben!

Alte Rezeptbücher sind etwas Herrliches und wenn es dann noch die alten handgeschriebenen von der Oma sind ist es das allerschönste. Ich habe davon zwei Stück. Eines von denen ist noch in der altdeutschen Schrift Sütterlin geschrieben. Na ja, in dem einen alten Rezeptbüchern habe ich geblättert und bin dort auf meinen Lieblings-Apfelkuchen gestoßen. Es ist ein Greifswalder Apfelkuchen. Zu meinem Entsetzen habe ich festgestellt, dass ich ihn in diesem Jahr noch gar nicht gebacken habe. Das werde ich aber ganz schnell nachholen.

 … Weiterlesen...

Leckere Apfel-Streusel-Tarteletts mit Vanillesauce

Apfel-Streusel-Tarteletts (3 von 6)

Hallo Ihr Lieben!

Es passiert euch doch bestimmt auch, dass ihr beim Backen etwas übrig behaltet. So ist es mir in letzteN daraus. Jetzt war es mal wieder an der Zeit aus den „Resten“ etwas Schnelles zu machen. Auch wenn jetzt schon überall Erdbeeren angeboten werden, habe ich mich auf Äpfel beschränkt. Old fashioned, aber immer wieder lecker. Deshalb habe ich für meinen Besuch ein paar leckere Apfel-Streusel-Tarteletts mit Vanillesauce gemacht.… Weiterlesen...

Kartoffelsuppe mit Apfelküchlein – Pottkieker 2018 – 5

Kartoffelsuppe und Apfelküchlein (1 von 17)

Hallo ihr Lieben!

Kann man das zusammen essen? Geht das und wie schmeckt es? Diese Fragen beschäftigten mich als ich die Bewerbung von Julia vom Blog Naschen mit der Erdbeerqueen gelesen hatte. Ich muss sagen Kartoffelsuppe mit Apfelküchlein ist ein interessantes Gericht, bzw. Kombination. Ein Familienrezept aus ihrer Odenwälder Heimat bei dem beide Dinge zusammen gegessen werden. Eines schon vorab, es schmeckt und das sogar sehr gut. Es erinnert mich von der Kombination her ein wenig an „Himmel & Erde“.… Weiterlesen...

Apfel-Mandel-Tarte mit aromatisierten Vanille-Äpfel

Hallo ihr Lieben! 

Herbstzeit ist für mich auch immer gleichzeitig Apfelzeit. Überall auf dem Markt findet man die verschiedensten Apfelsorten, die in allen möglichen Farben von grün bis rot leuchten. Da möchte man immer sofort zugreifen. Aus leckeren Äpfeln habe ich jetzt eine Apfel-Mandel-Tarte gebacken. Auch da möchte man sofort zugreifen.

Weiterlesen...

Appelbollen mit Vanillesauce – einfach nur lecker

appelbollen-2

 Hallo ihr Lieben! 

Wer von euch schon des Öfteren bei unseren holländischen Nachbarn war hat es bestimmt schon mal gegessen, den leckeren Appelbol met warme Vanillesaus” oder übersetzt den Appelbollen mit warmer Vanillesauce. Bei meinem letzten Besuch in Holland habe ich diese leckeren, eher an einen Knödel erinnernden, Appelbollen gegessen. Nein, ich habe in aller Ruhe genossen.

Was sind denn nun Appelbollen, die man unter anderem auch gerne in Belgien isst? Der Appelbol besteht aus einem entkernten Apfel, bei dem das Innere traditionell mit einer Zucker & Zimt-Mischung gefüllt wird. Man kann aber auch andere Füllungen einsetzen. Außen umgibt eine Blätterteighülle die Appelbollen die entweder vor oder nach dem Backen in Hagelzucker gerollt werden. Dazu wird eine cremige Vanillesauce gereicht. Ganz platt könnte man diese Leckerei auch als “Bratapfel im Schlafrock” bezeichnen. Mir aber gefällt die Bezeichnung Appelbollen sehr gut.… Weiterlesen...

Apfelstrudel-Parfait mit Orangen-Squares und Vanille-Sabayon

Hallo Ihr Lieben! 

gehört Ihr auch zu den Leuten die nach einem guten Essen noch etwas Süßes brauchen, z.B. in Form eines leckeren Desserts wie dieses feine Apfelstrudel-Parfait ? Ich immer, das ist für mich wie eine Art „Geschmacksneutralisation“ und meistens auch eine Erfrischung für die Zunge. Manchmal auch noch verfeinert mit einem leckeren Dessertwein.

Beim heutigen Dessert gibt es zwei fruchtige Geschmacksrichtungen. Zum einen Apfel im Apfelstrudel-Parfait und zum anderen Orange in den Squares. Letzteres ist übrigens ein sehr leckeres Rezept vom Magazin Sweet Paul (http://www.sweetpaul.de), das mich sehr stark an meine Kindheit erinnert hat. Da gab es des öfteren einen ähnlichen Orangenkuchen, der in einer Kastenform gebacken war. Ferner habe ich  mich bei der Vanille-Sabayon an Uwe von Highfoodality (http://www.highfoodality.com) orientiert weil er diese im Thermomix gemacht hat. Nun aber ran an die Rührschüsseln, denn jetzt geht es los.… Weiterlesen...