Hallo Ihr Lieben! 

Da hat mich am Wochenende der leckere Rhababer und die Sonne angelacht und mir kam sofort die Idee, in Kombination mit Erdbeeren, eine Erdbeer-Rhabarber-Tarte zu zaubern. In meiner Kindheit gab es im Sommer häufiger Erdbeer-Rhabarber-Kompott und dazu leckere Vanillesauce. Die musste aber warm sein. Erst das Kompott in die Dessertschale und darauf langsam die Vanillesauce verteilen. Mmmhh, das war ein Geschmack den man nicht vergessen kann. Somit hatte ich dann auch die Grundlage für meine Tarte und dann nichts wie ab in die Küche.

Weiterlesen...

Hallo Ihr Lieben!

Das Wochenende steht vor der Tür und was gibt es schöneres als einen leckeren Kuchen zu backen. Die Wetteraussichten sind gut und daher gibt es etwas ganz schnelles. Viele kleine Törtchen mit leckeren Beeren, oder Maracuja-Mango darauf. Ich mag einfach Beeren und diesen tropischen Geschmack der Maracuja, bzw. Mango. Diese Törtchen sind sehr schnell fertig. Denn bei den No Bake Cheesecake Törtchen bleibt der Backofen kalt. Man kann natürlich auch eine Torte daraus machen, dann nimmt man am besten eine 24er oder 26er Backform. Als Topping lässt sich natürlich auch jedes andere Obst verwenden:  „Was ihr wollt“, sagte schon Shakespeare (1601) dazu.

Weiterlesen...

Hallo Ihr Lieben!

Geht es Euch nicht auch manchmal so, dass man mal wieder etwas essen möchte was es in der Kindheit immer gab? Bei mir ist das besonders im Sommer der Milchreis mit Erdbeerpüree gewesen, oder wenn ich auf meiner Lieblingsinsel Norderney (wo sonst als Münsteraner) bin esse ich am liebsten Milchreis mit Zucker & Zimt und leicht erwärmt. Und den besten gibt es dort definitiv in der Milchbar.

Weiterlesen...

Hallo Ihr Lieben!

Eigentlich sollte man zu dieser Jahreszeit eher eine gut gekühlte Gazpacho essen, aber momentan tendiere ich doch eher zu etwas warmen. Ich habe mir daher für heute mittag eine leckere vegane Rote Beete Suppe gemacht, nach einem polnischen Originalrezept meiner Partnerin.

Weiterlesen...

Hallo Ihr Lieben!

Heute ist Tag zwei der Trilogie vom Matjes. Nachdem wir gestern den Abend mit Matjes-Tatar genießen durften gibt es heute Matjes Salat mit einer gefächerten Ofenkartoffel.

Matjessalat

Weiterlesen...

Hallo Ihr Lieben!

Geht es Euch mittlerweile auch so, wenn man aus dem Fenster schaut ist viel grau am Himmel, immer wieder Regen und die Temperaturen fühlen sich nicht unbedingt nach Sommer an. Also habe ich mir heute Morgen gedacht, dass es so nicht weiter gehen kann. Es muss jetzt etwas frisches und farbiges her mit Obst. Gesagt, getan und einkaufen gewesen.

Erdbeeren oder auch andere Beeren? Ich könnte sie immer essen, aber bei meiner Torte habe ich ganz bewusst auf sonnengereifte Orangen zurückgegriffen. Etwas weiße Schokolade, eine Himbeere und Granatapfelkerne dazu und fertig ist sie, die weisse-Schoko-Cremetorte mit Orangenfilets.

Weiterlesen...

Hallo Ihr Lieben!

Endspurt und letzter Tag der Matjes-Trilogie. Ich hoffe es hat euch Spaß gemacht und ihr probiert mal das eine oder andere Rezept aus. Das letzte Matjesrezept ist natürlich der Klassiker schlechthin – Matjes mit Hausfrauensauce. Jetzt fragt mich aber nicht, besonders die Frauen, warum das Hausfrauensauce heißt. Vielleicht weil es früher von selbiger zubereitet wurde. Aber lassen wir das jetzt mal offen und erfreuen uns an diesem leckeren Gericht.

Weiterlesen...

Hallo Ihr Lieben!

Jetzt habe ich in der letzten Woche mal wieder das Kochbuch von meinem Großvater Julius Rehbein,    header-opa   das ist der knuffige ältere Herr mit der Kochmütze, durchgeblättert und bin beim Matjes hängen geblieben. Es ist ja jetzt die Zeit wo es diese leckeren dicken Matjesfilets gibt, woraus man zum Beispiel ein leckeres Matjes Tatar machen kann.

Weiterlesen...

Hallo Ihr Lieben!

Nachdem ich Euch jetzt zweimal „Saures“ gegeben habe, gibt es heute etwas Leckeres – aber gesund. Etwas Saft von der Amalfi-Zitrone ist auch darin.

Meine Tochter ist für zwei Tage bei mir zu Besuch und wir beiden werden fleißig in der Küche werkeln und natürlich fotografieren. Die Temperaturen sollen ja jetzt endlich wieder steigen  und daher werden wir mit einem herrlich erfrischenden PfirsichLassie starten.

Weiterlesen...

Hallo Ihr Lieben!

Hier kommt Zitrone die Zweite. Nicht so schlimm hoffe ich, denn bekanntlich macht sauer ja lustig und ich möchte Euch diese große Zitrone nicht vorenthalten. Als ich vor ein paar Tagen in Glonn bei den Herrmannsdorfer Landwerkstätten war sah ich im dortigen Restaurant Herrmannsdorfer Schweinsbräu diese großen, leicht schrumpeligen und überdimensioniert wirkenden Zitronen. Das hat mich natürlich neugierig gemacht und ich bin der Sache auf den Grund gegangen. Der Chefkoch des Restaurants bezeichnete sie als Gemüsezitrone, andere bezeichnen sie als Amalfi-Zitrone worunter sie auch bekannter sind.

Weiterlesen...